Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Wetter

Trockenheit: Das zeigt die aktuelle Dürrekarte 2020

Dürre-Trockenheit
am Montag, 27.04.2020 - 13:54 (Jetzt kommentieren)

Bereits jetzt sind die Böden in Deutschland zu trocken. Der Dürremonitor des UFZ zeigt fast im gesamten Bundesgebiet Trockenheit an.

Schon zu Vegetationsbeginn fehlt in diesem Jahr der Regen. Nach Berechnungen des Deutschen Wetterdiensts (DWD) fielen vom 14. März bis zum 18. April 2020 teilweise weniger als 10 Liter pro Quadratmeter Niederschlag. Sonnenschein, sehr trockene Luft und zeitweise frischer bis starker Wind tun bezüglich der Bodenfeuchte ihr Übriges; die Verdunstungsraten lagen teilweise bei etwa 6 l/m² am Tag.

Der Wasserbedarf der Pflanzen überstieg demnach die Niederschlagsmenge deutlich und musste aus dem im Boden gespeicherten Wasser gedeckt werden. Doch auch der Bodenwasserspeicher in der durchwurzelten Bodenzone konnte den Wasserbedarf der Vegetation oft nicht mehr decken.

Trockenheit im gesamten Bundesgebiet

Dürremonitor des UFZ im April 2020

Aktuell zeigt der Dürremonitor des Helmholtz Zentrums für Umweltforschung (UFZ) Trockenheit für fast das gesamte Bundesgebiet an. Vor allem im Osten und Süden indiziert die Übersicht eine „schwere“ bis „außergewöhnliche Dürre“ im Gesamtboden bis 1,8 m Tiefe. Im Norden und Westen sieht es mit „ungewöhnlich trocken“ bis „schwere Dürre“ ein bisschen besser aus.

Auf agrarheute finden Sie das Agrarwetter für Ihre Region.

Mit Material von DWD, UFZ

Gewitterwolken und Dürre: Wetterfotos vom Acker

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...