Login
Wirtschaft

Tschechien: Milchverarbeitung gesteigert, Fleischproduktion gesunken

aiz
am
06.02.2013

Prag - Die tschechische Veredelungswirtschaft zeigt gegenläufige Tendenzen. Während die Fleischproduktion um knapp neun Prozent gesunken ist, stiegen die Milchlieferungen.

In Tschechien nahmen die Milchanlieferungen 2012 um weitere 3,4 Prozent auf mehr als 2,38 Milliarden Liter zu. Schon im Vorjahr war hier ein Anstieg um 2,3 Prozent registriert worden. Dagegen sank die Fleischproduktion im vergangenen Jahr um 5,3 Prozent auf insgesamt 458.329 Tonnen Schlachtgewicht, nachdem 2011 bereits ein Rückgang um 6 Prozent verzeichnet worden war. Dies geht aus den in der vergangenen Woche veröffentlichten Erhebungen des Statistischen Amtes in Prag hervor. Den Angaben zufolge verringerte sich die Erzeugung von Schweinefleisch um 8,8 Prozent auf 239.753 Tonnen und die von Rindfleisch einschließlich Kalbfleisch um 8,9 Prozent auf 65.713 Tonnen. Die Produktion von Geflügelfleisch wies jedoch erstmals seit vier Jahren wieder eine Steigerung auf, und zwar um 2,7 Prozent auf 152.613 Tonnen.
 
Auch interessant