Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Video-Tipp

TV-Show "Die Alm": Bäuerin macht den Reality-Check

Alm

In der Reality-Soap „Die Alm“ kommen zehn Promis auf 20 Tiere. Wie der Almalltag aussieht und ob dieser der Realität entspricht, das guckt sich die Junglandwirtin Josi mal genauer an.

am Samstag, 30.10.2021 - 07:00

Die sächsische Bäuerin Josi kennt den Arbeitsalltag auf einer Alm. Sie hat selbst einen Sommer lang auf einer Alp in der Schweiz gearbeitet. Zusammen mit fünf anderen Sennerinnen betreute sie rund 200 Ziegen, kümmerte sich um die Futterbeschaffung und machte Käse. In der Reality-TV-Show "Die Alm" des Fernsehsenders ProSieben müssen zehn Almbewohner rund 20 Tiere betreuen. 

Das Konzept des TV-Formats: Zehn Prominente müssen zwei Wochen lang auf einer abgelegenen Alm in Südtirol ohne Strom und warmes Wasser leben und sich „Muhproben“ stellen. Per Telefonabstimmung entscheiden die Zuschauer wer rausfliegt. Am Ende einer Staffel wird der "Almkönig" gekürt. Dieses Jahr wurde Yoncé Banks, eine bekannte deutsche Dragqueen, Almkönigin.

Stallarbeit und Jauche

"Promischweiss und Edelweiss" - der Titel der TV-Show ist Programm. Die sechs prominenten Almneulinge kommen bei der Stallarbeit ganz schön ins Schwitzen. „Was ist eigentlich Jauche?“, fragt sich DSDS-Kandidatin Katharina Eisenblut. "Und wie bekomme ich Hasen wieder in den Stall?" Landwirtin Josi hat Antworten. Sie erklärt im Video, wie das mit dem Handyempfang ist und warum Schafe nicht stubenrein sind.

Die besten Arbeitshosen für Landwirtinnen