Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Landmaschinen und Futtermittel zerstört

Über 1 Million Euro Schaden bei Stallbrand: Rinder verendet

Die Feuerwehr löscht einen brennenden Stall in der Nacht
am Dienstag, 11.10.2022 - 11:48 (Jetzt kommentieren)

Bei einem Stallbrand in Bayern entstand über 1 Million Euro Schaden. Rinder verendeten, Landmaschinen und Futtermittel verbrannten.

Im Gemeindebereich Schönau im Landkreis Rottal-Inn in Niederbayern kam es am Samstag zu einem schweren Stallbrand. Dabei entstand nach ersten Schätzungen Sachschaden in Höhe von über 1 Million Euro. Die Feuerwehr kämpfte bis in die frühen Morgenstunden gegen die Flammen.

Im Stallgebäude befanden sich neben verschiedenen Landmaschinen und Futtermitteln auch 54 Rinder.

Lagerhallenbrand greift auf Stallgebäude über

Am Samstag gegen 00.30 Uhr ging das landwirtschaftliches Anwesen in Flammen auf. Das Feuer, welches vorerst in einer Lagerhalle ausgebrochen war, griff letztlich auf ein unmittelbar angrenzendes Stallungsgebäude über, berichtet das Polizeipräsidium Niederbayern. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte standen bereits beide Gebäude in Vollbrand.

Neben diversen Landmaschinen und Futtermitteln in der Lagerhalle befanden sich auch 54 Rinder im Stall. Noch während der Löscharbeiten konnten glücklicherweise 52 Rinder aus den Flammen befreit werden.

Um ein Übergreifen des Feuers auf weitere Wirtschafts-, sowie Wohngebäude zu verhindern waren über 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz. Zu Personenschaden kam es glücklicherweise nicht.

Mit Material von Polizeipräsidium Niederbayern

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...