Login
Wirtschaft

Umsatzrekord bei Rauch

pd
am
20.02.2014

Sinzheim - Die Rauch Landmaschinenfabrik GmbH beendet das Geschäftsjahr 2013 mit einem neuen Rekordumsatz von 75 Millionen Euro. Damit übertraf Rauch das Vorjahresergebnis um 8,3 Prozent.

Wachstumsmotor war nicht nur die starke Binnennachfrage nach hochwertigen AXIS-Zweischeibendüngerstreuern.
 
Erfolgreich behauptete sich Rauch auch auf den Exportmärkten in 39 Ländern weltweit. Besonders dynamisch entwickelten sich die klassischen Absatzmärkte in Zentral- und Osteuropa.

Die Geschäfte laufen flott

Auch die Rauch Vertriebspartner in Ostasien, Afrika und Nord-sowie Südamerika erzielten respektable Zuwächse. Speziell bei den Wiegestreuern und den hydraulisch angetriebenen Düngerstreuern mit der elektronischen Düngerdurchflusskontrolle und - regelung EMC legte Rauch überproportional zu. Die gute Firmenauslastung führte in den vergangenen 12 Monaten zu 18 Neueinstellungen an den beiden Rauch Standorten Sinzheim und Baden-Airpark. Rauch beschäftigt aktuell 354 fest angestellte Mitarbeiter. Dazu kommen 30 Auszubildende im betriebseigenen Bildungszentrum und zwei Studenten, die im Rahmen des dualen Hochschulstudiums bei Rauch studieren.

Optimistische Prognosen

Die erfreulich positive Resonanz auf die Rauch-Agritechnica Goldmedaille für AXMAT und auf den neuen Großflächenstreuer AXENT, die erstmalige Listung unter den TopTen bei Innovationsgrad und Homepage beim jüngsten DLG-Imagebarometer der internationalen Landmaschinenbranche, der qualifizierte Mitarbeiterstamm, das moderne Produktions- und Montagewerk und ein guter Auftragsvorlauf lassen Rauch optimistisch in die Zukunft blicken.
Auch interessant