Login
Politik international

Umweltminister heben Bedeutung der Agrobiodiversität hervor

von , am
01.01.2010

Brüssel - Die Artenvielfalt in der Landwirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil der allgemeinen Biodiversität. Zu diesem Schluss kommen die EU-Umweltminister in einem Ausblick auf die Entwicklung des internationalen Artenschutzes nach 2010.

© Alx/Fotolia

In dem Papier, auf das sich die Minister vergangene Woche in Brüssel ohne Gegenstimme einigten, wird der Agrobiodiversität ein bedeutendes Potential sowohl zur Verbesserung der globalen Ernährungssicherung als auch zur Abmilderung des Temperaturanstiegs und der Anpassung an den Klimawandel zugestanden.

Die Mitgliedstaaten und die Europäische Kommission sollten deshalb eine auf die nachhaltige Nutzung der Artenvielfalt ausgerichtete Forschung und Entwicklung fördern. In diesem Zusammenhang soll auch der internationale Schutz pflanzengenetischer Ressourcen gestärkt werden. Ferner fordern die Minister ein besseres Verständnis, wie die Produktions- und Verbrauchsgewohnheiten in der EU zum weltweiten Verlust der Biodiversität beitragen.

In betroffenen Sektoren, darunter Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei, sollten wirksame Schritte unternommen werden, um die Artenvielfalt zu bewahren, zu erhöhen oder wenn möglich sogar wiederherzustellen. Insgesamt wird in dem Text die Notwendigkeit einer neuen Vision über 2010 hinaus unterstrichen. Besondere Bedeutung messen die Minister der Wiederbelebung politischer Anstrengungen zu. Sie bekräftigen ihre Absicht, beim Biodiversitätsgipfel in Japan im Oktober 2010 für einen "überarbeiteten und ehrgeizigen" Strategieplan einzutreten. (AgE)

Auch interessant