Login
Die Topthemen aus unserer Community

Verbot von Feldmieten und die Frage: Wann droht Gewerbe?

Getreideernte in Kanada
Matthias Ludwig
am
08.12.2017

Werden Landwirte durch das Verbot der Feldmieten immer mehr schickaniert? Wann droht dem Landwirt die Zuordnung zum Gewerbe? Wo informiert man sich zu Aktien?

Wann droht Gewerbe - schädliche und unschädliche Arbeiten

Darky möchte wissen: "Welche Arbeiten/Leistungen sind eigentlich generell unproblematisch für den Landwirt im Blick auf die drohende Gewerblichkeit? Bei den meisten Sachen droht ja immer die Gewerblichkeit, wenn ein gewisser Umfang erreicht wird. Gibts da evtl. ne Liste oder Übersicht?"

Seebauer antwortet: "Bis 50.000 Euro, landwirtschaftliche Arbeiten für andere landw. Betriebe, zählt beim Einkommen als Landwirtschaft. So kenne ich es."

Darauf meint Darky: "Dachte ich auch... mein Steuermensch sagt, entweder 50.000 oder 1/3 vom Umsatz in drei Jahren... Dazu würde z.B. auch Getreide reinigen für Kollegen zählen. Gerade hier sehe ich aber ein Problem: Wenn gewisse Arbeiten dann gewerblich werden, ist man als Landwirt fast raus aus der Nummer, weil die Anforderungen wahnsinnig hoch werden für gewerbliche Anbieter. "
Wann droht Gewerbe - schädliche und unschädliche Arbeiten

Immer mehr Schikane gegen Landwirte - Gras oder Maissilage als Feldmiete

Pferd100 echauffiert sich: "Es ist doch mitlerweile nur noch als krank zu bezeichnen, was wir Landwirte mit uns machen lassen. Ein Freund von mir hat zwei Grassilagemieten im Feld, auf gewachsenen Boden. Nach der Neuen Verordnung ist das ja nur noch, wenn überhaupt bis zu sechs Monaten zulässig, danach stuft das Gesetz die als ortsfest ein, mit den damit verbundenen Auflagen. Entscheidend für den Sickersaftaustritt ist doch der TS Gehalt, genau wie bei Mais TM Gehalt 35,36 Prozent, da kommt doch nichts mehr raus. Jetzt sagt das Gesetz, Regen auf Futterreste.(Kontamination) Wie ist es denn zu bewerten, wenn 40 oder 50 Kühe auf der Weide stehen und darauf warten reingeholt zu werden, zum Melken, ist der Boden nicht mehr belastet? Oder Pferde stehen das ganze Jahr auf dem  Paddock, wo der Boden doch mehr belastet ist, als der Boden, auf dem trockenes Gras liegt. Liegt es nicht einfach daran, dass wir immer weniger gehört werden und der Landwirt keine Lobby mehr hat? Zig andere Sachen kann ich aufführen, da wird im Sauerland und anders wo Regen zu Schnee gemacht, oder eine Skihalle in NRW macht im Sommer Schnee. Hier spricht keiner von CO2-Belastung. Noch viel schlimmer ist die Neue Düngeverordnung. Der Strukturwandel wird beschleunigt "

240236 antwortet: "Dein Frust ist zum Teil berechtigt. Das mit den Feldmieten kann ich nicht teilen. Wenn kein Sickersaft nach dem Silieren austritt, dann tut er das spätestens bei der Entnahme durch Vermischung von Niederschlag und Futter. Ich habe das schon lange behauptet, wenn das so einfach wäre, dann wären die, die sich Fahrsilos gebaut haben die blöden. Ich habe das mit den Feldmieten auch schon gemacht, aber aus meiner Sicht ist es die letzte Lösung. Dreck, Futterverschmutzung und Zerstörung der Grasnarbe sind nur einige Fakten, die gegen eine Feldmiete sprechen. Da mache ich ja noch lieber Wickelballen."

Und maxp meint: "Ich habe ehrlich gesagt in keinster Weise Verständnis, wenn Kuhställe aus dem Boden gestampft werden und dann aber bei der vernünftigen Lagerung des Grundfutters in Silos gespart wird."
Immer mehr Schikane gegen Landwirte -  Gras oder Maissilage als Feldmiete

Literaturtipps über Aktien

Turmfalke schreibt: "Ich beschäftige mich aktuell mit dem Gedanken, ein wenig an der Börse herum zu spielen. Da ich aber wie jeder Anleger eher gewinnen als verlieren will, würde ich mich da vorher gerne etwas einlesen. Ich bin absoluter Anfänger... falls also jemand ein gutes Buch oder eine Zeitung, die es zu lesen lohnt, weiß... immer her damit."

maxp antwortet: "Selbst Affen schlagen Fondmanager insofern ist fraglich, ob mehr Wissen zu einer höheren Rendite verhilft. Ich würde da lieber, wenn dann, auf breit gestreute ETFs setzen."

0 merkt an: "Hallo Turmfalke! Dass Du an der Börse etwas Spielen möchtest, ist Dein gutes Recht. Trotzdem möchte ich ein paar Bedenken schreiben. a) Geld kann nicht Arbeiten. Machst Du Gewinne ist es ein vorenthaltener Lohn eines anderen Menschen. b) Du wirst wohl über einen Markler handeln müßen. Dessen Kosten schmälern gehörig Deinen Marge. c) Tulpenmanie"
Literaturtipps über Aktien

 

Diese Verdichtungstechnik setzen Kollegen auf dem Fahrsilo ein

Pistenraupe auf Fahrsilo
Quadtrac
Quadtrac
Silowalze Silage Packer
Claas auf Fahrsilo
Siloverdichtung
Auch interessant