Login
Dorf und Familie

Verfahren eingestellt: Drohten Anwohner dem Landwirt mit Prügel?

Externer Autor
am
29.04.2015

Im Streit um verdreckte Brunnen haben zwei Männer angeblich einen Landwirt bedroht. Das darauffolgende Verfahren wegen Nötigung wurde nun eingestellt.

Ein Landwirt aus Mittelsachsen hatte im vergangenen Jahr zwei Nachbarn angezeigt, da ihn diese bedroht und beleidigt hätten. Wie die Freie Presse berichtet, wurde das Verfahren am Amtsgericht Döbeln nun eingestellt. Beim betreffenden Streit ging es um die angebliche Verunreinigung von Brunnen mit Schlamm und Dreckwasser durch den Obergräfenhainer Landwirt.

Mit der Faust ins Gesicht geschlagen

Laut Aussage des Klägers sei er im September 2014 gerade mit seinem Traktor und einer Sämaschine auf seinem Feld bei der Arbeit gewesen, als die beiden Männer plötzlich auf ihn zukamen. Der 63-jährige aus Burgstädt sowie ein Mann aus Penig wollten ihn auf ihre verschmutzten Brunnen ansprechen.
 
Die Auseinandersetzung eskalierte und die Angeklagten hätten ihn bedroht, beleidigt sowie auf seinen Traktor eingeprügelt. Einer der beiden hätte ihm zudem mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Landwirt ignorierte Anliegen der Anwohner

Die beiden Männer gaben an, sie hätten sich lediglich beschweren wollen. Mehrfach hatten Anwohner den Landwirt bereits gebeten, eine Querrinne zwischen Feld und Anrainergrundstücken zu ziehen. Nach der Beseitigung des Ackerrains sei es häufig zu Schlammfluten gekommen.
 
Doch der Obergräfenhainer hatte lediglich erklärt, er könne auf seinem Grundstück tun, was er wolle, so die Angeklagten.

Beklagte weisen Anschuldigungen zurück

Die Vorwürfe der Beleidigung und des tätlichen Angriffs wiesen die Männer zurück. Aussagen wie "Wir kriegen dich, wenn du allein bist!" oder "Ich reiß dir den Kopf ab!" bestritten sie vehement, so die Freie Presse. Nach der Vernehmung der Zeugen stellte das Gericht das Verfahren wegen Geringfügigkeit ein. Die Staatsanwaltschaft riet dem Landwirt, die von den Anwohnern geforderte Querrinne zu ziehen.
Auch interessant