Login
Polizei berichtet

Verfolgungsjagd in Höchst: Entlaufener Bulle wird erschossen

Jungbulle auf Weide
Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
25.11.2016

Am Dienstagnachmittag hat ein ausgebüxter Jungbulle auf seiner Flucht durch die Stadt Höchst mehrere Autos beschädigt. Er musste schließlich getötet werden.

"Ein wild gewordener Bulle hat auf seiner Flucht durch Höchst am Dienstagnachmittag mehrere Autos beschädigt", berichtet die hessische Polizei. Der Besitzer verfolgte den ausgebüxten Jungbullen noch zu Fuß, konnte ihn aber nicht mehr einfangen. Mehr als zwei Stunden lang wurde das Tier von mehreren Polizeibeamten, dem Besitzer, befreundeten Landwirten und einem Jagdausübungsberechtigten verfolgt.

Jäger erlegen das Tier

Der Bulle ließ sich nicht aufhalten und unter Kontrolle bringen. Er lief an der Bundesstraße 426 in Richtung Ortsteil Dusenbach. Der Autoverkehr kam im Bereich Höchst und Dusenbach zum Erliegen. Letztendlich konnte der verletzte Bulle durch den Jagdausübungsberechtigten niedergestreckt werden.

Mit Material von presseportal.de

So bayerisch war die EuroTier

Koloss aus Niederbayern
Die besten Melker im Einsatz
Bayerische Schafhalter
HS Triesdorf
Bayerische Besucher
LfL
ZU München
Auch interessant