Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Grausiger Fund

Vermisster Landwirt vermutlich von Schweinen gefressen

Schweine im Freiland
am Freitag, 17.01.2020 - 09:40 (1 Kommentar)

Ein vermisster Landwirt wurde in Polen offenbar von seinen Schweinen gefressen. Auf dem Hof fanden Ermittler nur noch Knochen.

Die britische Zeitung Mirror berichtet von einem grausigen Geschehen in Osiek in Polen. Dort ist ein Landwirt offenbar von seinen Schweinen gefressen worden. Der Mann sei Anfang siebzig gewesen und habe allein auf seinem Hof gelebt.

Dort hielt er unter anderem zwei Schweine und ein Dutzend Ferkel, die frei herumlaufen konnten.

Ermittler finden nur noch Knochen auf Bauernhof

Ermittler haben auf dem Betrieb nur noch Knochen gefunden, so die britische Zeitung. Man vermutet, dass sich das Unglück irgendwann zwischen Silvester und Mittwoch, dem 8. Januar, ereignet hat. Zum letzten Mal gesehen wurde der Landwirt am 31. Dezember.

Es wird schwierig werden, die genauen Umstände des Todes herauszufinden, so die Polizei. Mit so einem Fall habe man es noch nie zu tun gehabt.

Landwirt gestürzt oder zusammengebrochen

Möglicherweise hatte der Mann einen Herzinfarkt, ist gestürzt oder zusammengebrochen. Alle Beweise deuten darauf hin, dass sein Körper nach seinem Tod von seinen Schweinen gefressen wurde. Diese ließen nur ein paar Knochen und Schädelfragmente übrig, so die Aussage der polnischen Beamten.

Mit Material von Mirror

Neuseeland: Weidevieh bis zum Horizont

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...