Login
Zu hoch!

Verschätzt: Kartoffelroder bleibt an Brücke hängen

Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
15.02.2016

Im niedersächischen Danneberg verschätzte sich der Fahrer eines Lastwagens beim Passieren einer Brücke. Die Folge: Das Fahrzeug blieb mitsamt seiner teuren Ladung, einem Kartoffelroder, stecken.

Wie die Polizeiinspektion Lüneburg mitteilt, ereignete sich am Wochenende ein Unfall mit hohem Sachschaden im Ortsteil Prisser im niedersächsischen Danneberg. Am Freitag Mittag befuhr ein Lastwagen die Verbindungsstraße zwischen Prisser und Schaafhausen. Geladen hatte das Fahrzeug einen Kartoffelroder.

LKW-Fahrer kracht gegen Brücke

Der 53-jährige, niederländische Fahrer des Sattelaufliegers hatte durch seine imposante Ladung die zulässige Transporthöhe von vier Metern überschritten.

Als er schließlich gegen 13 Uhr zur Prisser Eisenbahnbrücke gelangte, ereignete sich das Unglück. Der Transport blieb an der Brücke hängen.

Spezialkran zur Bergung nötig

Die Folgen: Der Kartoffelroder wurde schwer beschädigt und musste infolgedessen durch einen Spezialkran geborgen werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Die Straße musste bis in die Nachmittagsstunden voll gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Personenschaden entstand nicht.

Auch interessant