Login
EHEC

Verseuchter Salat löst EHEC-Epidemie in den USA aus

© wmaster890/istock
Thumbnail
Katharina Krenn , agrarheute
am
07.05.2018

Seit der Epidemie in 2011 ist fast jedem Deutschen der EHEC-Keim ein Begriff. Jetzt erlebt die USA eine landesweite EHEC-Seuche.

Von Mai bis Juli 2011 grassierte in Deutschland die größte Epidemie mit Escherichia coli (EHEC) seit dem Zweiten Weltkrieg. Durch EHEC verstarben in Deutschland 53 Menschen, 3.842 Menschen erkrankten. Jetzt hat es die USA getroffen. Wahrscheinlich löste belasteter Salat die landesweite Epidemie mit gefährlichen Escherichia-coli-Bakterien aus.

Ein Todesopfer durch EHEC

Wie die US-Bundesbehörde für Seuchenkontrolle vergangenerWoche (2.5.) mitteilte, starb in Kalifornien eine mit EHEC infizierte Person. Im Rahmen der seit Mitte März andauernden Epidemie seien bis Anfang Mai in zusammen 25 US-Bundesstaaten 121 Krankheitsfälle gemeldet worden. Landesweit würden 52 Personen in Krankenhäusern behandelt; 14 davon hätten Nierenversagen erlitten.

Quelle ist vermutlich belasteter Romana-Salat

Die Ermittlungen zur Ursache des Krankheitsausbruchs  waren in der vergangenen Woche noch im vollen Gang, die CDC warnte aber vor Romana-Salat aus Yuma in Arizona. Dieser sollte nicht mehr verzehrt werden, gleichgültig ob konventionell oder biologisch erzeugt.

EHEC-Epidemien treten weltweit immer wieder auf. Wird der Fäkalkeim zum Beispiel über Lebensmittel oder das Wasser aufgenommen, kann es zu teilweise blutigen Durchfällen kommen, in schweren Fällen auch zu Blutgerinnungsstörungen, neurologischen Veränderungen und Funktionsstörungen der Niere.

Mit Material von AgE

Alles neu macht der Mai...Bauernregeln im Mai

Feld mir Rundballen
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Anhänger mit Kartoffelsäcken
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Leere Koppel mit Gatter
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Hund mit Regenmantel sitzt auf gefrorenem Feld
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Aufgegangene Saat auf Feld
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Birnenblüte mit Schnee
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Kartoffelernte
Quelle: bauernregeln.net © ah/adobestock
Stimmungsvoller Sonnenaufgang
Quelle: bauernregeln.net © ah/adobestock
Traktor aus Heu
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Weinberg unter Gewitterwolken
Quelle: bauernregeln.net © ah/adobestock
Windrichtungsgeber mit Kuh-Motiv
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Maschinelle Weinernte
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Schafschur
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Traktor fährt durch Rapsfeld
Quelle: bauernregeln.net © ah/adobestock
Kühe auf einer Weide
Quelle: bauernregeln.net © ah/adobestock
Pferd wird mit Möhre gefüttert
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/pixabay
Traktor fährt über Feldweg
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Spargel wird gestochen
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Mann mit Regenschirm im Rapsfeld
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Schwein liegt an Pfütze
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Schnecke auf roter Gießkanne
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/pixabay
Misthaufen
Quelle: bauernregeln.net © ah/adobestock
Alter Trecker auf Feld
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Maikäfer
Quelle: bauernregeln.net © ah/adobestock
Kühe liegen auf Wiese
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Mehrere Schafe auf einem Deich
Quelle: bauernregeln.net © ah/pixabay
Mähdrescher im Sonnenuntergang
Quelle: bauernregeln.net © ah/pixabay
Rapsfeld und Biogasanlage im Hintergrund
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Traktor fährt über einen Feldweg
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/pixabay
Katze trinkt aus Pfütze
Quelle: wetter.de/bauernregeln © ah/adobestock
Nasse Rapsblüte
Quelle: bauernregeln.net © ah/pixabay
Auch interessant