Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Mediathek

Videotipp: Bäuerin mit bewegter Vergangenheit baut Schule auf Weide

Bäuerin Edeltraud Melzl-Butz
am Montag, 28.09.2020 - 08:37 (1 Kommentar)

Der Bayerische Rundfunk zeigt in seiner Mediathek in der Serie "Lebenslinien" ein berührendes Porträt über die Bäuerin Edeltraud Melzl-Butz, die viele Schicksalsschläge erleiden musste. Dennoch hat sie ihren Lebensmut nicht verloren. Ihr nächstes Ziel: Sie wird auf ihrer Kuhweide eine Grundschule bauen.

Eine Kindheit auf einem bayerischen Bauernhof bei Landshut. Der Bruder verunfallt, sie als Mädchen übernimmt die Rolle des Hoferben, wird aber vom Vater nie wirklich akzeptiert. In der Schule wird Edeltraud Melzl-Butz als Bauernkind gemobbt. Gegen den Willen des Vaters informiert sie sich über die Biolandwirtschaft. Am Tag der Überschreibung beginnt sie umzustellen – Anfang der 90er Jahre ein Wagnis. Die Ehe ist unglücklich. Sie lässt sich scheiden – auf dem Dorf damals schwierig.

Ein neuer Mann, der Hof läuft – endlich wird alles gut. Dann der nächste Schicksalsschlag: Einer ihrer Söhne nimmt sich das Leben. Wenige Monate später auch der zweite Sohn. Doch irgendwie macht Edeltraud Melzl-Butz weiter. Als Bäuerin, als Mutter, als Hauswirtschaftslehrerin, als Botschafterin für die Landwirtschaft und nun auch als Bauherrin und angehende Schulleiterin. Auf ihrer Weide wird eine Schule entstehen für Grundschulkinder, die naturnah lernen werden.

Ein berührendes Porträt des Bayerischen Rundfunk über eine starke, sympathische Frau mit einer bewegenden Vergangenheit und einer großartigen Vision. Unser Videotipp der Woche aus der Youtube-Mediathek des Bayerischen Rundfunks.

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...