Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Videotipp

Videotipp: Winterdienst mit Gurkenwasser

Im niederbayerischen Dingolfing läuft seit einem Jahr ein Pilotversuch, um den Räum- und Streudienst nachhaltiger zu gestalten. Hierfür verwendet die Straßenmeisterei Abwasser aus einer benachbarten Gurkenfabrik, um die Straßen wintersicher zu machen. Das Fazit bisher: Gurkenwasser eignet sich hervorragend und schont die Umwelt.

am Sonntag, 31.01.2021 - 08:15

Seit einem Jahr verwendet die Straßenmeisterei in Dingolfing Gurkenwasser des Feinkostherstellers Develey anstatt Flüssigsalz, um die Straßen im Winter sicher zu machen. Das Fazit des Pilotprojekts fällt bisher sehr gut aus - das Gurkenwasser eignet sich hervorragend und schont dabei die Umwelt. 

Anders Maier, der Leiter der Straßenmeisterei Dingolfing, sagt: "Es ist kein Unterschied zu der eigens produzierten Sole zu erkennen und im Winterdienst könne dieselben Erfolge erzielt werden."

Gurkenwasser bewährt sich als Salz-Ersatz

Künftig sollen auf diesem Weg bis zu 1000 Tonnen Streusalz eingespart werden. Das Gurkenwasser von Develey ersetzt inzwischen bereits einen großen Teil der aus Salz hergestellten herkömmlichen Flüssigsole für den Winterdienst.  

Seit Beginn des Pilotprojekts wird das Gurkenwasser mit 7 % Salzanteil zu 21 prozentiger Sole umgewandelt und auf den Straßen gegen Schnee und Glätte eingesetzt. 

Das Video "Gurkenwasser gegen Straßenglätte", zu sehen auch in der BR-Mediathek, zeigt einen kurzen Einblick in ein einzigartiges Pilotprojekt.  

Winterdienst mit Traktoren: Landmaschinen im Schnee