Login
Florida

Vieh geschlemmt - 800-Pfund-Alligator erlegt

Eva Ziegler/agrarheute
am
07.04.2016

Amerikanische Jäger haben jüngst ein mächtiges Tier erlegt: Der 800 Pfund schwere Alligator hatte sich offenbar am Vieh einer Farm gütlich getan.

Zwei Jäger aus Florida haben jüngst einen fast 800 Pfund (gut 360 Kilo) schweren Alligator erlegt. Wie die Washington Post berichtet, hatte sich das Tier am Vieh der Outwest Farm in Okeechobee gütlich getan. Der Alligator war so schwer, dass er nur mit Hilfe eines Traktors aus dem Wasser geborgen werden konnte.

Jäger von Riesenalligator 'wenig überrascht'

Lee Lightsey, Besitzer der Outwest Farm, zeigt sich in der Washington Post über den großen Alligator wenig überrascht: "Obwohl das Tier riesig ist, hat mich seine Existenz nicht überrascht. Uns sind in den vergangenen 20 Jahren viele (Alligatoren, Anm. d. Red.) begegnet, die nur um ein Weniges kleiner waren."

4,5 Meter lange Echse wartete im Teich auf Vieh

Als Lightsey das Tier entdeckte, war er zusammen mit seinem Guide Blake Godwin ohnehin auf Alligatorenjagd. Die gut 4,5 Meter lange Riesenechse schwamm in einem Viehteich und sei nur sechs Meter von ihnen entfernt an die Oberfläche gekommen.

"Es sieht so aus, als hätte das Tier das Vieh meiner Farm 'geschlemmt', schließlich fanden sich verstümmelte Körperteile im Wasser", berichtet Lightsey der BBC. "Er war ein Monster, das entfernt werden musste", so der Jäger weiter.

Wolfsichtungen: Der Wolf tappt in die Fotofalle

Wolf
Wolf
Wolf
Wolf
Wolf
Wolf
Wolf
Wolf
Wolf
Wolfswelpen
4 Wolfswelpen
Wolf mit Waschbär
Wölfe
Auch interessant