Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Tierquälerei

Viehdiebstahl: Neun Tage alte Kälber verletzt und getötet

Kalb in Box
am Montag, 21.01.2019 - 09:33 (Jetzt kommentieren)

Unbekannte Täter haben in Niedersachsen ein Kalb gestohlen und getötet. Ein weiteres wurde verletzt in seiner Kälberbox gefunden.

Im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen kam es am Wochenende zu einem Viehdiebstahl.

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag, 20:00 Uhr auf Samstag, 07:30 Uhr, ein 9 Tage altes Kälbchen aus einer Kälberbox vom Grundstück eines landwirtschaftlichen Betriebs an der Hauptstraße in Sibbesse/Westfeld entwendet.

Weiteres Kälbchen verletzt in Kälberbox

Wie die Polizeiinspektion Hildesheim berichtet, hat ein Jäger das getötete und teilweise ausgeschlachtete Tier in der Feldmark Westfeld gefunden.

Ein weiteres Kälbchen wurde verletzt in seiner Kälberbox gefunden und tierärztlich versorgt. Neben Beamten des Alfelder Kommissariats waren auch Mitarbeiter des Kreisveterinäramts am Einsatzort.

Tierschutzgesetz und Diebstahl: Ermittlungsverfahren

Gegen den unbekannten Täter wird ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Verstößen gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet, so die Polizei. Der Schaden geht zu Lasten eines 51-jährigen Landwirts.

Hinweise und Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt das Polizeikommissariat Alfeld unter der Telefonnummer 05181-91160 entgegen.

Mit Material von Polizeiinspektion Hildesheim

Hübsche Augen, weiches Fell: Die Rinder unserer Leser

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...