Login

Viehtransporter mit 180 Schweinen von Deich gestürzt

Unfall mit Viehtransporter
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
18.01.2019

Bei einem Unfall in Schleswig-Holstein kippte ein Schweinelaster mit 180 Tieren von einem Deich. Landwirte halfen den Einsatzkräften.

Bei Simonsberg in Schleswig-Holstein ist am Mittwoch ein mit 180 Schweinen beladender Viehtransporter aus bisher ungeklärter Ursache vom Deich gestürzt.

Einige Landwirte halfen vor Ort, die freilaufenden Schweine einzufangen. Zahlreiche Tiere überlebten den Unfall nicht.

Schweine entlaufen: Landwirte halfen

Wie die Polizeidirektion Flensburg berichtet, war der Lastwagen gegen 09.15 Uhr vom Deich gekippt. Aufgrund der laufenden Bergungsarbeiten wurde der Unfallort durch Polizeikräfte großräumig abgesperrt und der Verkehr umgeleitet. Einige Landwirte befanden sich ebenfalls vor Ort und halfen beim Einfangen der freilaufenden Schweine.

Zudem war eine Amtsveterinärin im Einsatz, die sich um die durch den Unfall noch im LKW befindlichen und verletzten Schweine kümmerte.

40 Schweine sterben bei Unfall

Der LKW-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu und wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Laut Polizei haben über 40 Schweine den Unfall nicht überlebt. Einige waren sofort tot, andere mussten von dem Amtsveterinär aufgrund erlittener Verletzungen eingeschläfert werden.

Mit Material von Polizeidirektion Flensburg
Auch interessant