Login
Politik national

Wer ist Volker Bouffier?

von , am
25.05.2010

Wiesbaden - Als erster Anwärter auf die Nachfolge von Roland Koch im Amt des hessischen Ministerpräsidenten gilt Innenminister Volker Bouffier (CDU). Anknüpfungspunkte zur Landwirtschaft finden sich in seiner Laufbahn nicht.

Hessen-Innenminister Volker Bouffier (CDU)

Der Landesvorstand und die Kreisvorsitzenden empfahlen bei ihrem Treffen am Dienstagabend in Bad Nauheim einstimmig der CDU-Landtagsfraktion, Bouffier als Kandidat für das Amt des hessischen Regierungschefs vorzuschlagen.

Bouffier ist ein enger Vertrauter Kochs. Er sieht sich selbst als konservativ. Wesentliche Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die innere Sicherheit und der Verfassungsschutz. Anknüpfungspunkte zur Landwirtschaft finden sich in seiner Laufbahn nicht.

Kritiker werfen ihm Missachtung des Datenschutz vor

Kritiker werfen Bouffier immer wieder vor, die Persönlichkeitsrechte und den Datenschutz zu missachten. Ein Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags geht derzeit Hinweisen nach, Bouffier habe bei der Berufung eines Polizeipräsidenten gegen das Beamtenrecht verstoßen. Bereits 1999 hatte die rechtsanwaltliche Tätigkeit von Bouffier die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses ausgelöst.

Vom Juristen über den Staatssekretär zum Berufspolitiker

Der gebürtige Gießener ist 59 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Kindern. Der Landesregierung gehört Bouffier seit 1999 als Minister für Inneres und Sport an. Von 1987 bis 1991 fungierte der studierte Jurist als Staatssekretär im Justizministerium in der Regierung Walter Wallmann. Im Landtag vertrat er von 1982 bis 1987 und seit 1991 durchgehend den Wahlkreis Gießen II. (Leh/pd)

Auch interessant