Login
Lebensgefahr

Vorsicht bei der Ernte unter Freileitungen

Claas Mähdrescher unter Stromleitung und Windrad
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
26.07.2017

Schleswig-Holsteins Energiedienstleister bittet Landwirte um besondere Vorsicht bei der Erntearbeit unter Stromleitungen. Das Unternehmen gab Verhaltenshinweise heraus.

Das schleswig-holsteinische Energieunternehmen SH Netz hat anlässlich der Erntesaison zur besonderen Vorsicht bei Erntearbeiten unter Stromleitungen aufgerufen. In den letzten Jahren sei es immer wieder vorgekommen, dass höhenverstellbare Teile von Erntemaschinen versehentlich mit Freileitungen in Berührung gekommen sind.

Dies kann für die Verursacher lebensgefährlich sein und hat für die Netzkunden in den betroffenen Gemeinden und Ämtern Stromausfälle zur Folge.

Schutzabstand für Landmaschinen

Da es bereits beim Annähern an eine Freileitung zu einem gefährlichen Spannungsüberschlag kommen kann, müssen die Landwirte mit ihren Maschinen zwingend einen Schutzabstand von drei Metern nach allen Seiten zu einer Mittelspannungsfreileitung einhalten, so SH Netz.

Wenn absehbar ist, dass der Schutzabstand nicht eingehalten werden kann, muss das Unternehmen vor Beginn der Arbeiten telefonisch darüber informiert werden.

Notfall: Erntemaschine berührt Stromleitung

Sollte die Erntemaschine dennoch versehentlich eine Freileitung berühren, muss der Landwirt laut Energieversorger unverzüglich die Störungsannahme von SH Netz informieren, die eine Spannungsfreischaltung der Leitung veranlasst. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereitschaftsdiensts seien dann schnell vor Ort und kümmerten sich um die Behebung des Schadens.

Verhaltenshinweise für Landwirte

Der Fahrzeugführer sollte versuchen, den Kontakt zur Freileitung zu unterbrechen und die Maschine mindestens 20 Meter weit aus dem Gefahrenbereich zu lenken. Gelingt dies nicht, muss der Fahrzeugführer im Fahrzeug bleiben! Wie ein Faradeyscher Käfig schirmt die Kabine den Fahrzeugführer vor der Spannung ab.

Das Fahrzeug setzt den Boden in einem Umkreis von bis zu 20 Metern unter Spannung, so dass eine gleichzeitige Berührung von Fahrzeug und Erdboden, beim Versuch die Maschine zu verlassen, lebensgefährlich sein kann.

Mit Material von SH Netz

Bußgelder im landwirtschaftlichen Verkehr: Hier müssen Sie aufpassen

Traktor transportiert Strohballen über Straße
Fendt mit Anhänger auf Dorfstraße
Strohballen auf Anhänger
Rundballen auf Anhänger
Rundumleuchte auf Traktor
Anhänger mit Mais
Unterlegkeil unter Reifen
Anhängerkupplung
Auch interessant