Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Totalschaden

Während Ernte: Führerloser Traktor mit Anhängern rammt Autounterstand

Ein Traktor steckt nach einem Unfall in einem Autounterstand
am Montag, 11.07.2022 - 10:32 (Jetzt kommentieren)

Während der Getreideernte macht sich ein Traktorgespann selbstständig und rammte einen Autounterstand. Es entstand massiver Sachschaden.

Wie die Kantonspolizei Bern berichtet, kam es am Samstag zu einem schweren Traktorunfall in Leuzigen in der Schweiz.

Beim Beladen mit Getreide setzte sich die Landmaschine mit zwei Anhängern in Bewegung und fuhr in einen Autounterstand. Es entstand massiver Sachschaden. Ermittlungen zum Unfall wurden aufgenommen.

Beim Getreideernte: Traktorgespann macht sich selbstständig

Kurz vor 16.45 Uhr wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass sich auf der Längenbergstrasse ein Verkehrsunfall ereignet habe. Dort war ein Traktor mit zwei Anhängern am Feldrand geparkt, um die Anhänger mit Getreide zu beladen.

Während der Arbeiten setzte sich das Gespann ohne Fahrer aus noch zu klärenden Gründen in Bewegung. Das Gefährt rollte rund 100 Meter über eine Wiese und fuhr schliesslich in einen Autounterstand neben einem Wohnhaus, in dem sich zwei Autos befanden.

Autos und Gebäude: Totalschaden nach Traktorunfall

Infolge des Aufpralls kam es im Bereich des Traktors zu einer Rauchentwicklung. Ein Bewohner des Wohnhauses konnte diese selbständig löschen. Die Regio Feuerwehr Büren wurde zur Sicherung der Unfallstelle herbeigerufen. Sämtliche Fahrzeuge wurden im Zuge der Ereignisse beschädigt oder erlitten Totalschaden. Auch am Unterstand und am Anbau des Hauses entstand Sachschaden. Um die Fahrzeuge zu bergen und abzuschleppen, wurden ein Kran und ein Abschleppdienst aufgeboten.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zu den Umständen und zur Ursache des Unfalls aufgenommen.

Mit Material von Kantonspolizei Bern

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...