Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Flächenbrände

Wiederholte Brandstiftung auf Getreidefeldern: Polizei sucht Zeugen

Ein brennendes Getreidefeld
am Mittwoch, 21.07.2021 - 10:02 (Jetzt kommentieren)

In Hamm in Nordrhein-Westfalen fingen in den letzten Tagen mehrere Getreidefelder Feuer. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht nun Zeugen.

Wie das Polizeipräsidium Hamm berichtet, kam es in den letzten Tagen zu mehreren Fällen von Brandstiftung auf Getreidefeldern in Hamm-Bockum-Hövel in Nordrhein-Westfalen.

Nun sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder Verdächtiges beobachtet haben. Betroffen waren verschiedene Ackerflächen.

Weizen und Gerste angezündet: Getreidefelder brennen

  • Unbekannte setzten am Sonntag gegen 17 Uhr ein Weizenfeld an der Straße Hölter in Brand. Der Landwirt konnte noch vor Eintreffen der Feuerwehr die betroffene Fläche von etwa 250 Quadratmetern mit dem Traktor umwälzen und eine weitere Ausdehnung verhindern.
  • Am gleichen Tag gegen 18 Uhr geriet ein Gerstenfeld an der Straße In der Sommerbree, Ecke Schliekstraße ebenfalls in Brand. Die Feuerwehr konnte das Feuer auf der etwa zwei Hektar großen Fläche löschen.
  • Am Montag, 19. Juli, brannten gegen 20 Uhr etwa 60 Quadratmeter eines Kornfeldes am Markenweg, das an das Gelände des Recyclinghofs angrenzt. Auch hier löschte die Feuerwehr den Brand.

Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen

In allen drei Fällen geht das Polizeipräsidium Hamm von einer vorsätzlichen Tat beziehungsweise Brandstiftung aus und bittet um Hinweise zu verdächtigen Personen, die sich zu den jeweiligen Zeiten an den Feldern aufgehalten haben.

Zeugen melden sich bitte telefonisch unter der Nummer 02381-916-0 oder per E-Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de.

Mit Material von Polizeipräsidium Hamm

Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe August 2021
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
cover_agrarheute_magazin.jpg

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...