Login
Die Topthemen aus unserer Community

Wiese desinfizieren, Striegel kaufen und Bioumstellung

Kalk streuen
Matthias Ludwig
am
18.11.2016

Mit welchen Mitteln kann man eine Wiese von Krankheitserregern von Hunden beseitigen? Welche Striegelmarke ist zu empfehlen? Wo gibts Kontakte zu Bio-Berufskollegen?

Wiese desinfizieren?

Atom schreibt: "Ich hatte bis letzte Woche einen Pflegejagdhund aus dem Tierheim, der die unterschiedlichsten Krankheiten hatte. Bei einer Kotprobe kam außer mehrerer Endoparasiten heraus, dass der Hund auch Kryptosporidien hatte. Der Hund ist mittlerweile nicht mehr bei mir. Nun habe ich hier einen Wurf Hunde-Welpen, die in ca. 3 Wochen in die Außenanlage sollen, wo zuvor der andere Hund war. Nun meine Frage: Mit was kann ich die Wiese "desinfizieren"? Ich dachte zunächst an Kalkstickstoff."

Gartenfotograf10 schreibt: "Könnte mir vorstellen, dass du auch mit Branntkalk einen guten Erfolg hast! Siehe hier Weidehygiene: [gruenland-online.de] "

Auf die Bedenken von jobau: "Ich zweifle, ob bei den (derzeitigen) Wintertemperaturen Branntkalk oder Kalkstickstoff überhaupt wirken. Falls die Fläche nicht zu groß ist, könnte ich mir vorstellen, dass mit hohen Wassermengen alles weg oder in tiefere Schichten gespült wird." antwortet altilla: "Bei Kalkstickstoff teile ich deine Bedenken eher als bei Branntkalk. Der Branntkalk sollte halt auf frostfreiem, feuchtem Boden gestreut werden, dann wirkt er. Kalkstickstoff setzt sich ganz anders um und könnte deshalb bei den tieferen Temperaturen nicht so gut wirken."
Wiese desinfizieren?

Welchen Striegel kaufen?

Alphaab fragt: "Was habt ihr (vorrangig Bio's) für einen Striegel und wie zufrieden seid ihr damit? Ich benötige einen Ersatz für meinen 6 m Hatzenbichler. Habe zirka 110 ha Acker, 10 Grünland. Zu striegeln wären Getreide, Ackerbohnen, Erbsen, Körnermais, Kartoffeln, Kürbis und Grünland. Das beste Gerät soll ja der Treffler sein. Wer kennt den Aerostar Exact, wie gut ist der?"

DWEWT antwortet: "Ich habe zwei Hatzenbichler-Striegel. Einen mit 6 mm-Zinken und einen mit 8 mm-Zinken. Beide mit 9 m Arbeitsbreite. Diese Striegel haben ein günstiges Kosten-Nutzen-Verhältnis. Mit dem 6 mm-Striegel geht es schon früh in die Kulturen und mit dem 8 mm-Striegel geht es auf das Grünland und spät in die Getreidekulturen. Ein Kollege, hier in der Region, hat einen Treffler-Striegel. Er arbeitet damit auch in den Kartoffelkulturen. Bei unterschiedlichen Böden kann man die Federvorspannung durch Hydraulik optimal anpassen. Da jeder einzelne Striegel mit einem Drahtseil plus Feder vorgespannt ist, wäre mir allerdings der Pflege- und Reparaturaufwand zu groß. Die Arbeitsqualität dieses Gerätes kann man als vorzüglich bezeichnen - den Preis weniger."

The_Fox schreibt: "Ich habe ebenfalls einen Hatzenbichler-Striegel. 7 Meter Arbeitsbreite, 6 mm Zinken. Was soll ich sagen? Er erfüllt seinen Zweck ohne größere Probleme und das ist auch alles, was ich von dem Gerät erwarte."
Welchen Striegel kaufen

Umstellung auf ökologische Erzeugung

WeissJohannes sucht Gleichgesinnte: "Ich suche im Bereich Oberfranken, Lichtenfels, Kronach, Bamberg, bereits ökologisch wirtschaftende Vollerwerbslandwirte zum Wissensaustausch."

Alphaab gibt den Tipp: "Such halt zur Not auf oeko-kontrollstellen.de nach zertifizierten Betrieben in deiner Region. Das kann auch sehr spannend sein."

Donny fragt: "Zu welchem Verband willst du denn? Wenn du dich dann entschieden hast, Kontakt zu dem Verband herstellen. Die geben dir dann auch Adressen von den Biobetrieben. Biokreis kannst du meiner Meinung nach vergessen. Bioland ist mehr für Direktvermarkter. Naturland hat eine sehr gute Marktgesellschaft."
Umstellung auf ökologische Erzeugung

Auch interessant