Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Raubtier

Wolf jagd Reh durch Stadt und frisst es am Bahnhof

Ein Wolf im Seitenprofil
am Donnerstag, 04.02.2021 - 10:05 (1 Kommentar)

Ein Wolf soll in Sachsen ein Reh durch eine Stadt gejagt, es erbeutet und am Bahnhof gefressen haben. Das berichtet eine Augenzeugin.

Wie das Onlineportal Tag24 berichtet, soll ein Wolf in Sachsen mitten in der Stadt auf Jagd gegangen sein.

Der Vorfall ereignete sich in der Stadt Brandis, circa 20 Kilometer östlich von Leipzig in Sachsen. Am Samstagabend, gegen 21.30 Uhr, habe eine Anwohnerin von ihrem Fenster aus beobachtet, wie ein Wolf im Schlosspark ein Reh hetzte.

Augenzeugin beobachte Wolfsjagd durch Stadt

Wie der Wildtierbeauftragte des Landkreises Leipzig gegenüber Tag24 berichtet, hatte die Augenzeugin gesehen, wie der Wolf das Beutetier aus dem Park heraus Richtung Bahnhof trieb.

Auf der Straße habe er sich dann das Reh gegriffen, zu Boden gerissen und mit einem Kehlbiss getötet. Er schleppte es danach in die Nähe des Bahnhofs, wo er es auffraß, berichtet das Portal.

Reh in Deckung geschleppt: Klassisches Wolfsverhalten

Laut Wildtierbeauftragtem sei dies ein klassisches Wolfsverhalten – die Beute vor dem Fressen in eine Deckung zu schleppen. Der Experte untersuchte am nächsten Tag den Kadaver des Rehs.

Er gehe laut Leipziger Volkszeitung davon aus, dass „der wildromantische Park ein ideales Revier für den Wolf sei.

Mit Material von Tag24, Leipziger Volkszeitung

Wölfe in Deutschland: Die Ängste der Landwirte

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...