Login
Wolf

Wolfs-Kadaver an Bushaltestelle aufgehängt

Wolf in Bushaltestelle aufgehängt
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
07.11.2017

Unbekannte haben bei Rimini einen toten Wolf in einer Bushaltestelle aufgehängt. Bereits vor wenigen Wochen war es in Italien zu einem ähnlichen Vorfall gekommen.

Eine unangenehme Entdeckung machten Passanten am Samstag in Ospedaletto di Coriano bei Rimini in Italien. Dort hing der Körper eines Wolfes tot am Vordach einer Bushaltestelle.

Bereits Mitte Oktober war es in der Toskana zu ähnlichen Vorfällen gekommen. Damals hatten Unbekannte zwei Wölfe an einer Ortstafel aufgehängt und einen Kopf auf einer Verkehrsinsel platziert. agrarheute berichtete.

Wolf von Unbekannten getötet und aufgehängt

Wie Südtirolnews.it berichtet, waren es in Rimini ein paar Jungen, die den Kadaver fanden. Sie waren morgens gerade auf dem Weg zur Bushaltestelle. Der Wolf war in der Nacht zuerst von Unbekannten getötet und anschließend kopfüber an der Hinterwand über den Sitzplätzen der überdachten Bushaltestelle aufgehängt worden, so Südtirolnews weiter.

Ermittler suchen Täter mit Kamera-Aufnahmen

Kurze Zeit später trafen Beamte der Gemeindepolizei, der Carabinieri und der Forstwache ein, die sofort die Ermittlungen aufnahmen, um den oder die Verantwortlichen für die Tat ausfindig zu machen.

Erkenntnisse erhoffen sich die Ermittler laut Südtirolnews von der Auswertung der Bilder mehrerer Überwachungskameras, welche sich in der Umgebung der Bushaltestelle befinden.

Mit Material von Südtirolnews.it , Corriere della Sera
Auch interessant