Login
Politik international

WTO: Kleines Zeitfenster für Doha-Abschluss im kommenden Jahr

von , am
13.11.2010

Seoul - Währungskonflikte beherrschen das G-20-Treffen der wichtigsten Industrienationen sowie Schwellenländer in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul.

© ArtmannWitte/fotolia

Wenn sich die Staatschefs der großen Wirtschaftsmächte an einen Tisch setzen, werden zudem der Handel und das leidige Dauerthema "Protektionismus" auf der Tagesordnung stehen. Die G-20 weist im Entwurf des Abschlusstextes auf die Bedeutung der WTO-Verhandlungen hin.

Ob sich die Regierungschefs darüber hinaus auf ein Datum für den Abschluss der Doha-Runde einigen können, ist noch ungewiss. Entweder komme es 2011 zu einem Finale der Verhandlungen oder sie seien endgültig gescheitert, vermuten Beobachter.

In den USA stünden 2012 Präsidentschaftswahlen und eine neue Farm Bill an. Die US-Amerikaner, die Fortschritte in den WTO-Verhandlungen hauptsächlich blockierten, hätten also nur im kommenden Jahr noch etwas Handlungsspielraum und danach nicht mehr, argumentieren Beobachter. (aiz)

Auch interessant