Login
Wirtschaft

Yara kauft Düngergeschäft in Brasilien zu

pd
am
10.12.2012

Oslo - Der norwegische Stickstoff-Dünger-Produzent Yara International erwarb für 750 Millionen US-Dollar das brasilianische Düngemittel-Geschäft des Agrarunternehmens Bunge Limited.

Mit dem Erwerb des brasilianischen Düngergeschäfts kommt Yara seinem Ziel, die Produktion von 2010 bis 2014 um 33 Prozent zu steigern, näher. Neben Produktionsstätten beinhaltet die Übernahme des Bunge Brasilien-Geschäfts Mischfabriken, Lagerhallen und Markenprodukte. Bunge und Yara haben die Vereinbarung getroffen, dass Bunge die örtliche Düngemittelversorgung fortführt und dabei die Logisitik und weitere Vertriebsaktivitäten ausbaut. Bunge wird zudem das Entfertigungswerk in Port of Santos weiter betreiben.
 
"Brasilien ist ein Schlüsselmarkt mit weiterem Wachstumspotential in Bezug auf Anbaufläche und Ertragssteigerungen", erklärte der Unternehmenspräsident Joergen Ole Haslestad. Yara erwarte von dem Zukauf jährliche Synergieneffekten von mindestens 25 Millionen US-Dollar.
 

Yara weiter auf Wachstumskurs

Weiterhin erwartet der Düngemittelhersteller Yara ein Wachstum des Düngervertriebs von acht Millionen Tonnen sowie einen Produktionszuwachs von 24,5 Millionen Tonnen bis 2016 durch weitere Joint Ventures. Im Gespräch ist außerdem der Erwerb der Anteile des US-Produzenten Energy Group Apache an einer australischen Ammoniak-Produktionsstätte, sagte Haslestad letzte Woche in einem Interview. Erst im Feburar steigerte Yara seine Anteile an dem Werk von 35 auf 51 Prozent.
 
Auch interessant