Login
Die Polizei berichtet

Zwangspause: Maissaatgut vom Traktor gestohlen

Eva Eckinger/agrarheute/Polizei
am
12.05.2016

Ein Landwirt aus Niedersachsen muss am Ende der Saatzeit neues Saatgut bestellen. In Mecklenburg-Vorpommern wurde einem Kollegen sein Traktor entwendet - der Schaden: 100.000 Euro.

Äußerst ärgerlich war der Diebstahl von sechs Säcken mit Mais-Saatgut für einen Landwirt aus der Gemeinde Scheeßel, wie die Polizeiinspektion Rotenburg meldet. Er wurde gestern Opfer eines Diebstahls. Der Landwirt hatte seinen Traktor mit Anhänger zwischen 14 Uhr und 16 Uhr auf dem Verbindungsweg zwischen der Friedrich-Behrens-Straße und Im Dorfe bei Sothel an seinen Flächen abgestellt.

Schaden und Zeitverzögerung ärgerlich

Die Säcke mit Saatgut hatte er vom Anhänger abgeladen. Als der Landwirt schließlich wieder seine Arbeit fortsetzen wollte, musste er feststellen, dass die leuchtend orange-farbenen Säcke mit Saatgut gestohlen worden waren.

Neben dem Schaden von mehreren hundert Euro ärgerte ihn am meisten, dass er am Ende der Saatzeit das Saatgut neu bestellen muss, berichtet die Polizeiinspektion Rotenburg.

John Deere bei Pasewalk gestohlen

Ebenfalls für Ärger sorgte der Diebstahl eines John Deere in Ramin bei Pasewalk, Mecklenburg-Vorpommern. Wie die Polizeiinspektion Anklam meldet, wurde der Traktor vergangene Woche vom Gelände einer Agrargenossenschaft entwendet. Am Fahrzeug waren die amtlichen, grünen Kennzeichen UER-CR 896 angebracht.

Traktordiebstahl: 100.000 Euro Schaden

Der Traktor ist typisch lackiert, grün mit gelben Felgen, Baujahr 2010, so die Polizei. Von einem zweiten Fahrzeug, auch ein John Deere Traktor, wurde die Anhängerkupplung entwendet.

Insgesamt entstand ein Schaden von über 100.000.00 Euro. Zeugen, die zu dem Diebstahl Angaben machen können werden gebeten, sich mit der Polizei in Pasewalk oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Unfall mit Gülleanhänger: Rennradfahrer nimmt Vorfahrt

Auch interessant