Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Hohe Sachschäden

Zwei Scheunenbrände in Sachsen: Tiere sterben in den Flammen

Brennende Rundballen in einer Scheune bei Nacht
am Freitag, 02.12.2022 - 10:15 (1 Kommentar)

In Sachsen gerieten in nur einer Nacht gleich zwei Scheunen in Brand. Das Feuer griff auch auf ein Wohnhaus über. Tiere starben im Feuer.

In Sachsen sind in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gleich zwei Scheunen in Flammen aufgegangen. Sowohl in Belgern im Landkreis Nordsachsen als auch in Zittau im Landkreis Görlitz kam es zu Bränden auf landwirtschaftlichen Betrieben.

Mehrere Schweine und Ziegen starben im Feuer. Auch ein Wohnhaus war betroffen.

Brand auf Bauernhof: Sachschaden im mittleren sechsstelligen Bereich

Wie die Polizeidirektion Leipzig berichtet, kam es Mittwochnacht gegen circa 01:00 Uhr zu einem Brand einer Scheune in der Waldstraße in Belgern-Schildau. Im Innenbereich, in dem eine große Menge Holz gelagert war, standen drei Pkw und ein Moped. Außerdem waren Schweine und mehrere Ziegen dort untergebracht, die in Folge des Feuers nicht gerettet werden konnten. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren kamen zum Einsatz und bekämpften das Feuer bis in die Morgenstunden. Personen kamen nach bisherigen Erkenntnissen nicht zu Schaden.

Der Sachschaden wurde ersten Schätzungen zufolge im mittleren sechsstelligen Bereich beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird einen Brandursachenermittler zum Einsatz bringen.

Scheunenbrand greift auf Wohnhaus über

In derselben Nacht brannte auch in Zittau eine Scheune auf einem Bauernhof. Menschen wurden auch hier glücklicherweise nicht verletzt, wie die Polizei in Görlitz laut Sächsischer Zeitung mitteilte. 

Der Brand sei am Donnerstagmorgen ausgebrochen. Der Dachstuhl habe voll in Flammen gestanden. Das Feuer griff daraufhin auch auf ein Wohnhaus über, das in unmittelbarer Nähe stand. Die Feuerwehr habe die drei Bewohner aber noch rechtzeitig in Sicherheit bringen können.

Mit Material von Polizeidirektion Leipzig, Sächsische Zeitung

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...