Login
Schnitzeljagd

LAND & Forst-Leser-Aktion: Gehen Sie mit Egon auf Schnitzeljagd

eurotier, 2018, eurotier 2018, messe, aktion, schnitzeljagd, schnipseljagd, egon, land und forst, land & forst, maskottchen, karl-heinz dömken, dömken, zeichner dömken, egon der stadtmensch
Thumbnail
Katja Schukies, LAND & Forst
am
31.10.2018

Gehen Sie auf der EuroTier auf große Egon-Schnitzeljagd und gewinnen Sie ein exklusives Fanpaket von unserem Egon, dem Maskottchen der LAND & Forst.

Wo ist Egon?

Konterfei von Egon dem Stadtmenschen das Maskottchen der LAND & Forst mit dem alten Logo

Egon-Fans aufgepasst: Zur EuroTier vom 13. bis 16. November verlost die LAND & Forst ein exklusives und vor allem einmaliges Fanpaket unseres beliebten Knubbelnasen-Männchens.

Was Sie dafür tun müssen?

Ihre Teilnahme besteht aus zwei Schritten:

  1. Zunächst einmal gilt es, Egon auf der Messe zu finden – er wird sich in Form eines Aufklebers an zahlreichen Ständen verstecken. Schießen Sie ein Foto von Egon und merken sich die Standnummer und Firma.
     
  2. Posten Sie dieses Foto mit dem Hashtag #egoneurotier öffentlich auf Instagram, Twitter oder Facebook mit dem jeweiligen Fundort und der Standnummer.

Am Stand der LAND & Forst können Sie die Ergebnisse der Schnitzeljagd „live“ verfolgen. Denn dort hängt eine „Social Wall“. Das ist ein Flachbildschirm, auf dem wie auf einer Pinnwand alle Postings von Twitter, Facebook und Instagram zu sehen sind, die mit dem Hashtag #egoneurotier versendet werden.

Die Aktion endet am 16. November um 18 Uhr. Unter allen geposteten Bildern verlosen wir das letzte Fanpaket, das es jemals von unserem Stadtmenschen geben wird.

Das ist die LAND & Forst Social Wall

Alle Postings mit Egon können Sie über unsere Social Wall verfolgen. Außerdem berichten wir aktuell vom Messegeschehen auf der EuroTier. Außerdem sind Sie mit unserer Social Wall, auf der alle Postings der LAND & Forst von Twitter, Instagram, Facebook und Pinterest erscheinen, immer auf dem aktuellen Stand was das Messegeschehen auf der EuroTier 2018 in Hannover betrifft.

Wer ist Egon?

Ob auf dem Dachboden, im Keller oder im Büro – Aufräumen gehört zu den mit Abstand unbeliebtesten Arbeiten im gesamten Haushalt. Doch manchmal stößt man dabei auf unverhoffte Schätze. Da bildet die Redaktion der LAND & Forst keine Ausnahme. Denn auch wir sind jüngst auf einen wahren Schatz gestoßen: auf unseren „Stadtmensch Egon“.

Das beleibte Kerlchen mit der markanten Knubbelnase, dürfte den meisten unserer Leser bestens bekannt sein, hat es doch mehr als 50 Jahre lang die LAND & Forst geschmückt. Woche für Woche, Ausgabe für Ausgabe, zierte es die „Niedersachsen-Umschau“ und regte unsere Leser mit irgendeinem Spruch, oft auch zweideutig, zum Schmunzeln an.

Egon stammte aus der Feder des bekannten Zeichners, Journalisten und Pferdezüchters Carl-Heinz Dömken. Seit August 1961 erfreuten sich die Leser an den Zeichnungen des gebürtigen Hannoveraners, der über Egon hinaus auch viele Fachthemen in der LAND & Forst illustrierte. In den mehr als 2.600 Ausgaben bis zum Dezember 2011 dürften es wohl an die 11.000 Zeichnungen aus der Hand von Dömken gewesen sein, die „die Grüne“ veröffentlichte.

Die Zusammenarbeit endete mit dem Tod des Zeichners. „Er brachte Kälber zum Lachen, ließ Ferkel besonders keck aussehen und peppte selbst die manchmal etwas drögen Artikel auf den Rechtsseiten mit treffsicherem Pinsel auf“, schrieb Redakteur Werner Preugschat im Dezember 2011 im Nachruf auf Carl-Heinz Dömken. Bis auf wenige Gastauftritte im Internet ging auch Egon damit endgültig in Rente.

Auch interessant