Login
Landwirtschaftsausstellung

70.000 Besucher zur LandtageNord erwartet

LandTageNord-Ausstellung-Messe
Jan-Gerd Ahlers, LAND & Forst
am
31.07.2018

Vom 24. bis zum 27. August heißt es wieder: Auf zu den LandTagenNord ins niedersächsische Wüsting bei Oldenburg. Was die Besucher in diesem Jahr erwartet.

Zum 15. Mal sind die LandTageNord in Wüsting bei Oldenburg in diesm Jahr der Branchentreff der Agrarwirtschaft. Vom 24. bis zum 27. August werden 70.000 Landwirte und Landleute erwartet.

Die kleinen und großen Besucher finden ein breites Angebot von über 600 Ausstellern auf dem 13 ha großen Ausstellungsgelände zu folgenden Themen:

  • Land- und Stalltechnik mit Praxisvorführungen
  • Tierschauen,
  • Sortenversuche
  • Biogaserzeugung,
  • die Bereiche Haus, Garten, Kommunaltechnik, Freizeit, Ernährung, Gesundheit und Energie.

Garten-, Kommunal- und Landtechnik

    Die Kommunal- und Gartentechnik hat sich die letzten Jahre neben der Landtechnik erfolgreich in die Praxisvorführung integriert. Der im vergangenen Jahr neu geplante Bereich der Grünflächenpflege ist auch in diesem Jahr Vorführfläche für unterschiedliche Maschinen aus der Garten-, Kommunal- und Landtechnik.

    Ein besonderer Schwerpunkt für den Bereich der Landtechnik bilden automatische Lenksysteme für Traktoren (GPS-Systeme). Hierbei wird demonstriert, wie präzise die modernen Landmaschinen arbeiten.Auf der Biogasanlage werden täglich zwei Führungen angeboten. Hier wird den Besuchern die Möglichkeit gegeben, sich über erneuerbare Energien aus nachwachsenden Rohstoffen zu informieren.

    Maissorten im Versuch

    Der Mais ist nach wie vor eine wichtige Futterpflanze für Milchviehbetriebe und Energiepflanze für Biogasanlagen in der Region Weser-Ems. Gerade deshalb steht der Mais im Fokus der Sortenversuche. Neben verschiedenen Maissorten werden auch Gräser- und Zwischenfruchtmischungen angebaut.

    Aufgrund des großen Interesses an den Sortenversuchen wurde die Versuchsfläche in diesem Jahr erweitert. Interessierte können sich vor Ort bei den Saatgutfirmen über neue Pflanzensorten informieren. Die Besucher können ebenfalls einen mehrjährig angelegten Versuch begutachten, welcher die Bodenfruchtbarkeit und Humusproduktion positiv verändert.  

    Ponyfohlen im Ring

    Am Freitag richtet das Pferdestammbuch  Weser-Ems das Fohlenchampionat aus. Hier haben die Ponyfohlen den Ring für sich. Am Samstag präsentieren die Züchter des Pferdestammbuches Weser-Ems auf der Elitestutenschau ihre jungen Ponystuten. Hier schlägt das Herz vieler Kleinpferdezüchter höher.

    Am Sonntag wird das Fohlenchampionat veranstaltet. Gespannt ist das Publikum auf die ersten Fohlenjahrgänge der Junghengste, u.a. Checkter, Comfort, Chacfly PS, Finest Selection, Zinedream, Don Martillo, Erdinger, Baron, Zackerey, Dia Corrado, Comme Prévu, Fürst Fabrice, Air King, For Emotion und Valverde.

    Rinderrassen zur Schau

    An allen vier Tagen werden unter fachmännischer Beurteilung zweimal am Tag zehn verschiedene Rinderrassen vorgestellt. Es werden extensive und intensive Rinderrassen zu sehen sein, wie z.B. Fleckvieh, Angus, Pinzgauer, Blonde Aquitaine, Charolais und Limousin sowie Welsh Black und viele mehr.

    Die erste Nordwest-Schau für Deutsche Schwarzbunte Niederungsrinder findet am Samstag, 25. August, statt. Bei dieser Rasse wird in der Zucht Wert auf die Zweinutzung (Milch und Fleisch) gelegt.

    Am 24. und 25. August findet ein Jungzüchterwettbewerb statt. Zugelassen sind Jungzüchter im Alter von 4 bis 25 Jahren aus dem Zuchtgebiet der Masterrind. Neben dem Vorführwettbewerb wird es auch einen Typ-Tier-Wettbewerb geben. Ein Fitting-Workshop soll den Jugendlichen einen Einblick in das Herrichten eines Rindes oder einer Kuh für eine Schau liefern.  

    Zuchtschafe auf der Bühne

    Der Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems richtet am 25. und 26. August eine Bundesschau für Zuchtschafe aus maediunverdächtigen Beständen aus. Ausgeschrieben ist die Schau für Zuchtschafe der Rassen Ostfriesisches Milchschaf, Texel und Dorper.

    Auch interessant