Login
Betriebsführung

Behalten Lieferrechte ihren Wert?

von , am
04.06.2015

Zuckerschwemme, Prognose schlechter Preise, Millionenstrafen wegen Preisabsprache, das Auslaufen der Zuckerquote - wie wirtschaftlich wird der Anbau von Zuckerrüben künftig sein?

Noch zwei Ernten sind zum alten System möglich. Die Zucker- und Rübenpreise sind aber jetzt schon abgestürzt. © Raupert

Die Wirtschaftlichkeit des Zuckerrübenanbaus kann am besten anhand des Vergleiches mit den um die Nutzung der Anbaufläche konkurrierenden Kulturen beurteilt werden. Neben der Marktleistung sind dabei auch die Kosten zu berücksichtigen. Die Kosten, die bei allen Kulturen gleich ausfallen, also z. B. die Flächenpacht und andere allgemeine Fest- und Gemeinkosten, können vereinfachend weggelassen werden. Dabei geht zwar die Möglichkeit verloren, das Anbauverfahren auf Rentabilität zu prüfen, weil keine Vollkostenrechnung mehr erforderlich ist, aber der Berechnungsaufwand sinkt erheblich.

Konkurrenzfrüchte

Als Nutzungskonkurrenten kommen je nach Standortqualität verschiedene Kulturen in Frage, die zudem noch wie die Zuckerrüben auch unterschiedliche Erträge und Aufwandsniveaus erwarten lassen. Deshalb bietet sich die Unterscheidung nach Bodenqualität an. Als Konkurrent ist eine Einzelkultur oder ein Fruchtfolgemix möglich.

Mehr zum Thema lesen Sie in der LAND & Forst Ausgabe 23/2015 auf Seite 12. Möchten Sie die LAND & Forst für einen Monat gratis zum Probelesen bestellen? Dann klicken Sie hier…

Auch interessant