Login
Milchmarkt

DMK erwartet steigende Milchpreise

DMK
AgE
am
01.09.2016

Bremen - Aufgrund der aktuell anziehenden Märkte erwartet das Deutsche Milchkontor (DMK) für die kommenden Monate steigende Milchpreise.

Das nach eigenen Angaben größte deutsche Molkereiunternehmen kündigte jetzt an, die aktuell anziehenden Märkte für Milchprodukte zu nutzen, um mit dem Handel Preisverbesserungen zu erzielen. „Als genossenschaftliches Unternehmen wird die DMK die dadurch erzielten Mehreinnahmen in Form höherer Milchauszahlungspreise direkt und in vollem Umfang an ihre Milcherzeuger weitergeben“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

DMK: Handel soll aufrichtige Solidarität mit Landwirten zeigen

Zugleich richtete das DMK den „dringenden“ Appell an die Politik, die Freiheit des Marktes zu respektieren, Umsicht und Ruhe zu bewahren, gleichzeitig aber durch Liquiditätshilfen Höfe zu unterstützen, die durch die Marktkrise in einen finanziellen Engpass gekommen seien.

Zudem forderte die Genossenschaft den Handel auf, in dieser Phase nicht seine Marktmacht auszuspielen, sondern „aufrichtige Solidarität“ mit den Landwirten zu zeigen und mehr Verantwortung für eine gesellschaftliche Wertschätzung für Milch und Milchprodukte zu übernehmen.

DMK gekräftigt Exportstrategie

Das größte deutsche Molkereiunternehmen bekräftigte in dem Zusammenhang seine Exportstrategie. Mittel- und langfristig böten die globalen Märkte nach wie vor gute Wachstumschancen. Die Ursachen für die aktuelle Krisensituation sieht das DMK im Russland-Embargo und in der Wirtschaftskrise in China, die zu einem unvorhersehbaren Einbruch an den Märkten geführt hätten.

Auch interessant