Login
Ernteausfälle

Dürre in Niedersachsen: Steuerverwaltung hilft Landwirten

Gerstenernte in Niedersachsen
Thumbnail
Birgit Greuner, LAND & Forst
am
23.07.2018

Die Ernteausfälle können zu finanziellen Belastungen der Landwirte führen. Die niedersächsische Steuerverwaltung kommt den Bauern deshalb jetzt entgegen.

In Teilen Niedersachsens sind durch die anhaltende Dürreperiode in der Landwirtschaft Schäden entstanden. Auch wenn die Ernteausfälle noch nicht zu beziffern sind, werden sie in der Landwirtschaft zu finanziellen Belastungen führen.

Für betroffene Landwirte bestehen folgende Möglichkeiten. Sie können Anträge

  • auf Billigkeitsmaßnahmen oder
  • Anpassung der Vorauszahlungen unter Einbeziehung der aktuellen Situation

bei den niedersächsischen Finanzämtern zu stellen. Eine Billigungsmaßnahme wäre beispielsweise, dass die betroffenen Landwirte Steuern erst später zahlen müssen.

Die Finanzbehörden werden schnell entscheiden und dabei im Rahmen der gegebenen Ermessensspielräume die besondere Situation der Landwirtschaft angemessen berücksichtigen.

Die Betroffenen sollten frühzeitig den Kontakt mit dem jeweils zuständigen Finanzamt suchen.

Tipps zum Umgang mit Liquiditätsreserven finden Sie hier...

Mit Material von Niedersächsisches Finanzministerium
Auch interessant