Login
Nutzung

Futter frei auf Ökologischen Vorrangflächen in Niedersachsen

zwischenfruechte-senf
am Donnerstag, 27.09.2018 - 08:09

Landwirte in Niedersachsen und Bremen können ab sofort Zwischenfrüchte von Ökologischen Vorrangflächen als Futter nutzen.

Der Bundesrat hat am Freitag voriger Woche den geplanten Änderungen der Direktzahlungen-Durchführungsverordnung zugestimmt. Landwirte in Niedersachsen und Bremen können somit ab sofort Zwischenfrüchte von Ökologischen Vorrangflächen als Futter nutzen.

Weder Fristen noch Genehmigungsverfahren

Konkret gilt das für die Programme ÖVF-Zwischenfrüchte (52) und ÖVF-Untersaat (53). Auf ein Anzeige- oder Genehmigungsverfahren wird verzichtet, teilte der Geschäftsbereich Förderung der Landwirtschaftskammer mit. Auch Fristen müssen nicht mehr eingehalten werden.

Nutzung beschränkt auf Futterzwecke

Die Nutzung bleibt aber beschränkt auf Futterzwecke, also die Beweidung oder den Schnitt. Auch die sonstigen Auflagen für ÖVF-Zwischenfrüchte sind einzuhalten. Dazu zählen:

  • die Aussaat vor dem 1. Oktober
  • die Verwendung spezieller Saatgutmischungen sowie
  • die Vorgabe, dass die Zwischenfrüchte und Untersaaten auch in Nutzung bis zum 15. Februar 2019 stehen bleiben müssen.

September: Heupreise nach Regionen im Überblick

heupreis Deutschland
Heupreis Bradenburg
Heupreise
Heupreise NRW
Heupreise NS ost
Heupreis Sachsen-Anhalt
Heupreise Sachsen
Heupreis Hessen
Heupreis Thüringen
Heupreis Sachsen
Heupreis Rheinland
Heupreis bayern
Heuballen und Deutschlandkarte
Heupreis MV