Login
Windenergie

Niedersachsen ist Spitzenreiter und Tempomacher in Sachen Windenergie

dap/Ini
am
01.08.2016

Hannover - Niedersachsen ist unter den Bundesländern der Spitzenreiter beim Ausbau der Windenergie.

Beim Zubau neuer Windkraftanlagen lag Niedersachsen im ersten Halbjahr vor Schleswig-Holstein, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg und ist damit Spitzenreiter. Das geht aus den am Donnerstag vorgelegten Zahlen des Bundesverbandes Windenergie (BWE) und des VDMA-Fachverbandes Power Systems hervor.

Im ersten Halbjahr 2016 wurden in Deutschland rund 1.900 Megawatt netto Windkraft an Land zugebaut und damit 73 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. In Niedersachsen waren es 421,2 Megawatt, in Schleswig-Holstein 322,3 und in Brandenburg 253,7.Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) sagte: "Die Zwischenbilanz der Ausbauzahlen bei der Windkraft bestätigt: Niedersachsen ist Spitzenreiter und Tempomacher bei der Energiewende".

Der Zubau im ersten Halbjahr sei höchst beachtlich. "Besonders erfreulich ist, dass Niedersachsen beim Ausbau vorn liegt." Wenzel warf der Bundesregierung vor, den weiteren Ausbau der Windkraft auszubremsen. "Die Technologieführerschaft ist ausgesprochen wichtig, um die Klimaziele zu erreichen."

Antragsschub für Windparks an Land erwartet

Die Windkraft-Branche rechnet mit einem Schub für Anträge auf Windparks an Land, da die bisherige Ökostrom-Förderung ausläuft. Wer seine Genehmigung 2016 bekommt und in den kommenden zwei Jahren baut, bekommt für den Strom noch gesetzlich festgelegte Garantiepreise. Die entfallen größtenteils mit der Reform des Erneuerbare-Energie-Gesetzes (EEG).

Auch interessant