Login
Forst

Blick nach Skandinavien

von , am
26.06.2013

Neue Techniken und Entwicklungen im Bereich der Brennholzbergung und -aufbereitung haben wir für Sie auf der Elmia Wood, einer der größten Forstfachmessen der Welt, entdeckt. Hier mehr dazu.

Sie kommt als Holzhütte daher: diese Containerfeuerung für Holzhackschnitzel aus Schweden. Über das hydraulisch zu öffnende Dach wird der 15 m3-Hackschnitzelbunker befüllt. © Brüggemann
Sägen, Spaltgeräte, kombinierte Schneidspalter sowie Hackmaschinen gab es in Jönköping in vielfältigen  Ausführungen zu sehen. Zur Bereitung von Scheitholz werden heute fast ausschließlich hydraulisch betriebene Geräte angeboten, Neuerung dazu waren jedoch auch in Schweden kaum zu finden. Auch bei den kombinierten Schneidspaltern gab es nur Änderungen im Detail.

Wandelbare Maschine

So z.B. die Palax KS 40, die gegenüber dem kleineren Modell (KS 35) anstatt mit 8 t nun mit 13 t Spaltkraft arbeitet. Posch zeigte den Spaltfix S-360 mit neuem OnlyCut-System. Spaltmesser und -stütze lassen sich leicht herausnehmen, sodass der Sägespalter dann als Hochleistungssäge eingesetzt werden kann. Mit einer besonderen Halteeinrichtung kann auch schwieriges, etwas krummes Holz verarbeitet und mit einem Sammelbunker Scheitholz in einer Brennholzlinie zwischengespeichert und dosiert verladen werden.

Zur Hackschnitzelbereitung zeigte Jenz einen neuen zapfwellengetriebenen Trommelhacker mit Einachs-Fahrwerk (HEM 540 Z). Die Maschine kann mit relativ kleinen Schleppern zwischen 100 und 265 kW betrieben und hinter dem Hacker ein Anhänger für den Hackschnitzeltransport mitgeführt werden. Die Leistungsdaten: 820 mm Hacktrommeldurchmesser ; 8 bis 16 Messer; max. spaltbarer Stammdurchmesser für Hartholz 42 cm, für Weichholz 56 cm; über 100 SRm (Schüttraummeter)/h Hackleistung; Preis ca. 125.000 € + MwSt.

Der Chippertruck HEM 582 R, ein auf einen LKW aufgebauter Hacker, wurde in Schweden als Neuheit mit zentrischem Gebläse gezeigt. Das Besondere: Gebläse und Auswurf sind in der Mitte des Fahrzeugs angeordnet. So können die Hackschnitzel nicht nur nach hinten und seitlich, sondern auch nach vorn über das Führerhaus hinweg geblasen werden. Das reduziert aufwendiges Rangieren der Hackguttransporter. Das hydraulisch angetriebene Gebläse kann - bei gleichbleibender Trommeldrehzahl - je nach gewünschter Hackschnitzelqualität in der Umlaufgeschwindigkeit variiert werden.

Die erst 2013 gegründete Lindner Wood Shredders GmbH aus Spittal, Österreich stellte den traktorbetriebenen Mobiltrommelhacker Antaguar P 600 vor. Daten: 170 bis 340 kW erforderliche Antriebsleistung; 900 mm Hacktrommeldurchmesser. Leistung nach Herstellerangaben: bis zu 250 SRm/h.

Die in Skandinavien verbreitete Bündeltechnologie zum Ernten und Transportieren von Schwachholz war nicht mehr Gegenstand der Ausstellung. Das Verfahren bleibt wohl auf Regionen beschränkt, wo große Heizkraftwerke mit stationären Hackern oder Brechern zum Auflösen der Bündel vorhanden sind. Doch das Bündeln wird entbehrlich, wenn zum Auflösen der Bündel ohnehin mit mobilen Hackern gearbeitet werden muss. Zudem wurde festgestellt, dass das Material in den Bündeln nicht gut trocknet, sondern Verluste durch Rotte auftraten.

Aktuelle Feuerungstechnik

Aufgrund von Förderprogrammen der Regierungen, Steuer-erleichterungen und moderaten Emissionsbestimmungen waren die skandinavischen Länder in den 80er und 90er Jahren Vorreiter bei der Nutzung von Energieholz. Die strengeren Emissionsbestimmungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz führten dazu, dass hier hochwertige, effiziente und umweltfreundliche Feuerungstechniken entwickelt wurden. Heute ist zu beobachten, dass sich Kesselhersteller aus Österreich und Deutschland (Fröling, Eta, Hargassner, Heizomat, HDG) auf dem skandinavischen Markt etablieren und immer mehr skandinavische Hersteller die bei uns übliche Vergasungstechnologie für Scheitholz übernehmen.

Fröling zeigte mit dem S1 einen neuen Scheitholzkessel mit Leistungen von 15 und 20 kW, der nach dem bekannten Holzvergasungsprinzip mit Steuerung über eine Lambdasonde arbeitet. Der Kessel kann mit einer sog. Connect-Steuerung ausgestattet werden, sodass ein Fernzugriff übers Internet, auch per Smartphone, möglich wird. Preis: rund 6.300 €. Heizomat zeigte mit dem HSK RA 15 eine Holzhackschnitzelfeuerung mit sehr kleiner Leistung (bis 14,5 kW). Die Einheit kostet mit Austrag und Montage 17.000 €.

JÖAB aus Mora, Schweden,  zeigte eine komplette Feuerungsanlage für Holzhackschnitzel in Containerbauweise, die als Holzhütte verkleidet ist. Der Austrag des Brennstoffes aus dem Bunker erfolgt über einen robusten Schubboden. Die gesamte Einheit wird mit einem 200 kW-Kessel für 126.000 € angeboten. Die Kesselleistung kann zwischen 20 und 1.000 kW gewählt werden.
Auch interessant