Login
Heizen

Feuerungstechnik: Welcher Holzkessel soll es sein?

Carsten Brüggemann von der LWK Niedersachsen
am
21.10.2016

Wer mit Holz heizen will, muss sich für eine geeignete Feuerungstechnik entscheiden. Welche Technik bietet was? Lesen Sie in der LAND & Forst 42/16.

Scheitholzvergaserkessel mit Holz davor

Wer seine Heizung erneuern will, muss sich erst einmal für einen Brennstoff entscheiden. Auf dem Land ist die Wahl oft schnell getroffen: Holz soll es sein. Bleibt die Frage nach der geeigneten Feuerungstechnik.

Will ich beim Heizen auf Biobrennstoffe setzen? Die Entscheidung für eine bestimmte Feuerungstechnik bedarf einer umsichtigen Vorausplanung. Auch haben aktuelle politische Entwicklungen einen großen Einfluss darauf. So stand nach dem Preiseinbruch für Heizöl und Erdgas die Wirtschaftlichkeit der Nutzung erneuerbarer Energien stark in Frage. Mittlerweile konnten sich die OPEC-Staaten auf eine Begrenzung der Fördermengen einigen und die Preise für fossile Energien steigen wieder an.

Ist trotz dieser Unwägbarkeiten eine Entscheidung für die Nutzung des Biobrennstoffs Holz in einem zentralen Feuerungssystem getroffen, steht noch die Auswahl eines geeigneten Kessels an. Für jede Form des Brennstoffes, ob Scheitholz, Hackschnitzel oder Pellets, gibt es unterschiedliche, ausgereifte Feuerungstechniken.

Welche Holzform?

Scheitholzkessel werden vorwiegend im Leistungsbereich bis 50 kW eingesetzt und fast ausschließlich manuell mit Brennstoff beschickt. Hackschnitzel- und Pelletfeuerungen arbeiten mit automatischer, bedarfsgerechter Brennstoffzufuhr.

Scheitholzkessel sind preisgünstiger als automatische Feuerungen und stellen weniger große Anforderungen an die Brennstoffbereitung und -lagerung. Dafür ist manueller Aufwand für das Beschicken und Betreuen der Feuerung erforderlich.

Ab einem Wärmebedarf von jährlich über 50 kW oder einem Heizölverbrauch von mehr als 6.000 l lohnt es sich, über automatische Hackschnitzelfeuerungen nachzudenken.

Mehr zum Thema lesen Sie in der LAND & Forst Ausgabe 42/2016 auf den Seiten 42 bis 44. Möchten Sie die LAND & Forst zum Probelesen bestellen? Dann klicken Sie hier…

Auch interessant