Login
Neue Sicherheitsnorm

Mehr Sicherheit beim Holzspalten

Spalter für Holz
Thumbnail
Heidrun Mitze, LAND & Forst
am
14.09.2018

Eine neue europäische Sicherheitsnorm greift die Gefahren beim Arbeiten mit Spaltgeräten durch höhere Anforderungen an die Hersteller auf. Was zu beachten ist.

Noch ist die neue Sicherheitsnorm DIN EN 609-1 für Keilspaltmaschinen nicht bindend. Kunden tun aber gut daran, beim Kauf einer neuen Holzspaltmaschine auf ihre Einhaltung zu achten.

Denn sämtliche darin verankerte Anforderungen dienen Ihrer Arbeitssicherheit.

Veränderte oder zusätzliche Sicherheitsvorrichtungen

Hier einige Beispiele für veränderte oder zusätzliche Sicherheitsvorrichtungen:

  • Maschinen müssen jetzt auch für den Mehrpersonenbetrieb ausgelegt sein;
  • bei Liegendspaltern sorgen große Tische und Abdeckhaube für Sicherheitsabstände;
  • bei Stehendspaltern darf die Zweihandbedienung nicht außer Kraft setzbar sein;
  • Haltevorrichtungen (Haltekrallen) zum Fixieren des Spaltgutes;
  • Auffangvorrichtungen für gespaltene Stücke: bei Liegenspaltern ein breiter Tisch; bei Stehendspaltern seitliche Bügel zum Anlehnen, die teils gleichzeitig als Stammheber fungieren.
  • Stammheber sind ab einer Spaltkraft von 8 t Pflicht.
  • Verminderte Stolpergefahr: die Bodenplatte hat abgeschrägte Kanten.
  • Gesundheit: Pflicht zum Tragen eines Gehörschutzes

Welcher Spalter ist der passende?

Holzspalter von Lancmann

Das Arbeitsgerät sollte aber nicht nur der Norm, sondern Ihren ganz persönlichen Anforderungen gerecht werden.

Diese Fragen sollten Sie sich deshalb vor dem Kauf stellen:

  • Ist die Maschine für den stationären oder mobilen Einsatz vorgesehen?
  • Welche Antriebsarten sind dann möglich?
  • Soll die Maschine von einer oder mehreren Personen bedient werden?
  • Welche Holz-Menge pro Jahr soll bearbeitet werden?
  • Welche Scheitlängen werden hauptsächlich benötigt?
  • Welche Holzarten und -beschaffenheiten fallen an (danach richtet sich der erforderliche Spaltdruck)
  • Trägt das Gerät ein Prüfzeichen? Dieses kann die Auswahl erleichtern.

Eine Marktübersicht zu Holzspaltern finden Sie in der LAND & Forst 35/18.

Mit Material von Carsten Brüggemann, LWK Niedersachsen
LAND&Forst

Top Themen:

  • Kommentar: Ein Jahr GroKo
  • Videokontrolle im Schlachthof?
  • Rübenmieten richtig abdecken
  • Mehr Roggen in den Schweinetrog
  • Wiederaufforstung gut geplant
  • Shooting eines Kuhstall-Models
Kostenfreies Probeheft
Alle Aboangebote
Auch interessant