Login
Forst

Per GPS den Holzdieben auf der Spur

von , am
27.05.2015

Jährlich verschwindet Holz aus dem Wald im Millionenwert. Mit dem neu entwickelten System ICELT wollen nun einige Landesforstbetriebe den Langfingern das Handwerk legen.

Grundausstattung für einen Lkw: GPS-Sender, Blackbox und Display. © Mühlhausen/landpixel

Fast wöchentlich finden sich in den Lokalzeitungen Meldungen über Holzdiebstähle. Und die Dunkelziffer ist extrem hoch, weil viele Holzdiebstähle wegen der langen Lagerdauer des Holzes im Wald und der Maßtoleranzen gar nicht bemerkt werden.

Die Forsttracker-Lösung

Die Bandbreite reicht vom privaten Kleindiebstahl, bei dem am Waldweg eine Kofferraumladung Brennholz eingeladen wird, bis hin zum gewerblichen Diebstahl von großen Holzmengen durch Fuhrunternehmer, Händler oder deren Mitarbeiter. Das Problem besteht deutschland- und europaweit. Bei mehreren Landesforstbetrieben, so auch in Niedersachsen und Hessen, versucht man seit einiger Zeit, Diebstähle mit sogenannten Forsttrackern zu verhindern. Dabei wird eine streichholzschachtelgroße GPS-Box in einem Stamm angebracht. Wird der Stamm abtransportiert - ob legal oder illegal - sendet der Forsttracker seinen Transportweg an eine Empfängerbox. So macht man sich die moderne Telematik-Ausrüstung von Lkw zunutze.

Gütesiegel für Fuhrunternehmer

Da sich diese Möglichkeit allerdings auf Stichproben beschränkt, arbeitet man im ICELT e.V., dessen Vorsitzender Wolf-Georg Fehrensen vom Laubholzsägewerk Fehrensen in Hedemünden (Landkreis Göttingen) ist, mit Partnern der gesamten Wertschöpfungskette an einer Lösung. Und diese ist mittlerweile im Praxiseinsatz. Herausgekommen ist ein Gütesiegel für Fuhrunternehmer, mit dem diese nachweisen, dass sie über geeignete Telematiktechnik verfügen und sich bereiterklären, dass bei Bedarf die Fahrzeugdaten mit einer Polterkoordinate abgeglichen werden. Telematik ist heute ein fester Bestandteil moderner Lkw. Deutschlandweit sind branchenübergreifend etwa 1,2 Mio. Fahrzeuge damit ausgerüstet. Auch im Holztransport verbreitet sich die Technologie.

Mehr zum Thema lesen Sie in der LAND & Forst Ausgabe 22/2015 auf Seite 51. Möchten Sie die LAND & Forst für einen Monat gratis zum Probelesen bestellen? Dann klicken Sie hier…

Auch interessant