Login
Wertholzsubmission

Südniedersachsen: Preise für Eiche und Esche auf Rekordniveau

© Georg Renner
Michael Degenhardt, LWK Niedersachsen
am
21.01.2016

In der vergangenen Woche fand in Südniedersachsen die Gebotseröffnung zur 25. Northeimer Buntlaub- und Eichenwertholzsubmission statt, einer der größten Meistgebotstermine Deutschlands. Überflieger war erneut die Eiche.

Die Eichenpreise auf der 25. Northeimer Buntlaub- und Eichenwertholzsubmission stellten selbst den letztjährigen Rekord in den Schatten; aber auch Eschenholz wechselte zu überragenden Preisen die Besitzer.  Schon traditionell wird die Northeimer Buntlaub- und Eichenwertholzsubmission gemeinschaftlich von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, der Holzlagerplatz Vogelbeck GbR und den Niedersächsischen Landesforsten veranstaltet. Im Angebot sind wertvolle Eichen- und sogenannte Buntlaubholzstämme (z.B. Esche, Bergahorn, Kirsche). 

Zentrale Wertholzplätze

Diese werden auf den zentralen Lagerplätzen Vogelbeck, Suterode und Liebenburg in Südniedersachen präsentiert. Der Holzlagerplatz des Privatwaldes in Vogelbeck ist mit einer angebotenen Menge von 1.505 Fm zugleich der größte Platz der Submission und einer der bedeutendsten Wertholzplätze in Deutschland. Er steht im Eigentum der Forstbetriebsgemeinschaften Northeim und Südhannover, die auch Gesellschafter der Holzlagerplatz Vogelbeck GbR sind. 

Holzangebot geringer als im Vorjahr

Bis Anfang Dezember hatten die Waldbesitzer ihre wertvollen Stämme auf die Lagerplätze gebracht. Das Holzangebot war mit 2.889 Festmeter (1 Fm entspricht 1 m³ Holz) um acht Prozent geringer als im Vorjahr. Dominierende Holzart war mit 1.506 Fm die Eiche, gefolgt von der Esche mit 1.248 Fm. Kurz vor Weihnachten erhielten dann 190 deutsche und europäische Holzkäufer die Submissionsverzeichnisse mit den Angaben über Qualität und Maße der Wertholzstämme. Die in verschlossenen Umschlägen abgegebenen Gebote wurden schließlich am 13. Januar geöffnet und ausgewertet.

99 Prozent des Holzes zugeschlagen

Die Resonanz war sehr gut. 39 Holzkäufer aus Deutschland, Polen und Dänemark gaben insgesamt 9.912 Gebote ab. Das sind hervorragende 9,2 Gebote pro Los (ein Los ist eine Verkaufseinheit und kann aus einem oder mehreren Stämmen bestehen). 99 Prozent des angebotenen Holzes konnte zugeschlagen werden. Für den Privatwald wie auch den Landeswald sind die Ergebnisse rekordverdächtig:  Ergebnisse im Einzelnen  Eiche Bereits im Vorfeld signalisierten die Käufer ein hohes Interesse an Eichenstammholz. Eiche ist seit Jahren bei vielen Verwendungen im Möbel- und Hausbau in Mode. Außerdem wird hochwertige Eiche nach wie vor als Fassholz eingesetzt.

Auch interessant