Login
Jungle aktiv

Der große Fang

von , am
25.08.2015

19 Landjugendliche auf hoher See: Auf dem Fischkutter "Möwe" zogen sie so einige Fische an Land. Ahoi!

Etwa 1.000 Fische müssen von den Landjugendlichen ausgenommen werden. "Gar nicht so einfach", finden Christoph (l.) und Benjamin Menke: © NLJ

Samstag 4:30 Uhr, der Wecker klingelt. Draußen ist es noch dunkel. Die Nacht auf dem Zeltplatz in Neuharlingersiel war sehr kurz. Wir packen unsere Sachen zusammen, verstauen sie im Auto und fahren nach Bensersiel.

5:30 Uhr: Nun geht es mit dem Fischkutter "Möwe" raus auf das offene Meer. Es wird langsam hell. Der Himmel ist bedeckt, das Meer ruhig. "Allerbestes Anglerwetter", verrät der Kapitän. Dann kann es endlich losgehen. Einige Landjugendliche haben ihre eigenen Angeln mit Ködern dabei.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der LAND & Forst Ausgabe 35/2015 auf Seite 88. Möchten Sie die LAND & Forst für einen Monat gratis zum Probelesen bestellen? Dann klicken Sie hier…
Auch interessant