Login
Garten

Ernte ab Mitte August

von , am
28.01.2013

Die Kornelkirsche (Cornus mas) ist nicht, wie der Name vermuten läst, mit unseren Kirschen verwandt. Sie gehört zur Familie der Hartriegelgewächse.

Kornelkirsche © Tubes
Der Strauch, der auch zu einem kleinen Baum auswachsen kann, fällt im zeitigen Frühjahr noch vor dem Erscheinen der Blätter durch seine gelben, kugelförmigen Blütenstände auf. Zu finden ist die Kornelkirsche bei uns vor allem angepflanzt in Gärten und Parks. Wild wächst das Gehölz in warmen Lagen Mittel- und Süddeutschlands.

Die vollreifen, süß-sauren Früchte können ab etwa Mitte August geerntet werden. Wenn sie beim Berühren fast vom Ast fallen, sind sie reif. Sie werden roh gegessen oder zu Marmelade, Gelee, Sirup, Likör und viele andere Köstlichkeiten verarbeitet.

Kornelkirschen-Sirup
Zutaten:
 
500 g Kornelkirschen
250 g Zucker
1 Vanillestange.

Zubereitung:
Kornelkirschen in einer Schüssel zerstampfen, so viel kochendes Wasser darüber gießen, dass die Früchte bedeckt sind. Abdecken und eine Nacht stehen lassen. Einen Teil der Flüssigkeit herausnehmen, aufkochen und wieder über die Früchte gießen. Diesen Vorgang am darauffolgenden Tag noch einmal wiederholen. Den so gewonnenen Saft mit Zucker und der Vanillestange so lange aufkochen, bis er eindickt. Heiß in Flaschen füllen. Der Sirup schmeckt über Joghurt oder Vanillepudding und eignet sich zur Herstellung von kühlen oder heißen Getränken. Gisela Tubes

Falsche Oliven
 

Unreif (grünlich oder hellrot) lassen sich Kornelkirschen in Essig einlegen. Zum Würzen können verschiedenste Kräuter oder Gewürze, wie zum Beispiel Estragon, Koriander oder Ingwer zugefügt werden. Einige Wochen ruhen lassen. Früchte wie Oliven verzehren, Essig für die Zubereitung von Salatsaucen verwenden.


Kornelkirschen-Ingwer-Marmelade
 

Zubereitung:
 
Kornelkirschen waschen, knapp mit Wasser oder Apfelsaft bedecken. Ein Stück frischen Ingwer zugeben und Früchte weich kochen. Ingwer herausnehmen. Früchte noch heiß durch ein Sieb streichen, Saft einer Zitrone zugeben. Menge abmessen und mit Gelierzucker nach Packungsvorlage einkochen. Einfach lecker!
Auch interessant