Login
Garten

Frisch oder getrocknet

von , am
22.01.2013

Der Gewöhnliche Dost (Origanum vulgare), auch "Wilder Majoran" genannt, ist wärmeliebend, wächst mit Vorliebe auf trockenen, kalkhaltigen Standorten und ist wunderbar zum Würzen geeignet.

Dost © Tubes
Er ist nahe mit dem aus dem Mittelmeer stammenden Oregano verwandt, der mit dem Siegeszug der Pizza Einzug in unsere Küche gehalten hat. Aber auch unser "heimischer Oregano" duftet aromatisch und lässt sich in der Küche verwenden.

Als Gewürz verfeinert Dost Nudel- und Tomatengerichte, gebratenen Fisch, Braten und geschmortes Gemüse. Getrocknet weist das Kraut eine größere Würzkraft auf als frisch; beim Garen entfaltet es sein Aroma am besten. Trocknen Sie die ganze Pflanze an einem dunklen, luftigen Ort. Nach dem Abrebeln der Blätter und Blüten verbleiben die relativ harten Stängel, die als Fleisch- oder Gemüsespießchen verwendet werden können. Spieße, die gleichzeitig würzen! Perfekt für den Grill! Härteres Grillgut muss evtl. mit einer Nadel vorgestochen werden.

Wer seine Nase an einem heißen Sommertag in den Dost steckt, versteht, warum diese Pflanze mancherorts auch "Wohlgemut" heißt.

Gefüllte Champignons vom Grill
Zutaten:

8 große Champignons
1 fein gehackte Zwiebel
200 g Frischkäse
1 EL fein gehackten Dost und Thymian
Salz, Pfeffer, Öl

Zubereitung:
 
Zwiebel in Öl anbraten, die abgetrennten und klein gehackten Champignonstiele und die Kräuter zugeben und kurz anbraten. Frischkäse zufügen und schmelzen lassen. Die abgekühlte Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken und in die Pilzköpfe füllen. Am besten auf einer Aluminiumschale grillen. Dost - mit einem frischen Salat und Baguette eine vegetarische Köstlichkeit!
Auch interessant