Login
Garten

Hagebutte

von , am
05.02.2013

Hagebuttenmark enthält etwa 20-mal mehr Vitamin C als Zitronen und weist noch viele andere wertvolle Inhaltsstoffe auf wie z.B. Provitamin A. Ein Großteil der Vitamine bleibt auch nach dem Kochen erhalten.

Hagebutte © Tubes

Hagebutten-Marmelade
Zutaten:
1 kg Hagebuttenmark
Gelierzucker
Saft einer Zitrone

Herstellung von Hagebuttenmark:
 
Die gewaschenen Früchte von den Stiel- und Blütenansätzen befreien, einmal durchschneiden und das dicke Haarbüschelchen entfernen. Früchte einschließlich der Kerne in Wasser, Apfel- oder Orangensaft weich kochen, pürieren und durch ein Sieb streichen.

Zubereitung:

1 kg Hagebuttenmark mit dem Saft einer Zitrone und Gelierzucker nach Packungsvorlage zu Marmelade einkochen.

Hagebutten-Chutney
Zutaten:

500 g entkernte und "enthaarte" Hagebutten
150 g säuerliche Äpfel
150 g Zwiebeln
100 g Rosinen
100 ml Rotweinessig
1 halben TL Salz, Pfeffer
400 g Gelierzucker
einen Viertel TL Ingwerpulver und gemahlenen Koriander
eine Prise Zimt und Nelke

Zubereitung:

Hagebutten waschen, halbieren und die Kerne und Härchen mit einem Löffelchen herausschaben. Äpfel und Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten in einem Topf zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze weich kochen. Etwas abkühlen lassen. Den Gelierzucker einstreuen und unter Rühren wieder zum Kochen bringen, 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Heiß in Gläser füllen und sofort verschließen. Als Brotaufstrich oder zu Fleischgerichten.
Auch interessant