Login
Gemüseanbau

Das kleine Einmaleins für Einsteiger

Karin Stern
am
26.04.2016

Wenn mit dem Frühling die Lust am Gemüseanbau gekommen ist - nur zu! Welche Gemüsearten auch Anfänger begeistern, lesen Sie in der LAND & Forst Ausgabe 17.

Viele Gemüsearten eignen sich auch für Anfänger, da ihre Kultur sicher gelingt, mit guten Ernten begeistert und nur wenig Pflege benötigt. Einen schnellen Erfolg erzielen Einsteiger mit Salat.

Auf den Pflanzentischen im Gartenmarkt finden Sie derzeit für den Frühjahrsanbau geeignete Kopf- und Blattsalatsorten, die ruckzuck aufs Beet gepflanzt sind.

Pflanzabstand einhalten

Nur bei ausreichendem Platz können sich die Pflanzen gut entwickeln. Halten Sie deshalb einen Pflanzabstand von rund 25 x 25 cm ein. Keine Sorge, das sieht anfangs nach sehr viel Abstand aus - der leere Zwischenraum wird jedoch im Laufe der Kultur von den heranwachsenden Salatköpfen schnell eingenommen.

Schnelle Erfolge mit Pflücksalat

Pflücksalat bringt drei bis viermal soviel Ertrag wie Kopfsalat und kann auch über einen längeren Zeitraum hinweg geerntet werden. Er wird häufig als Mischung mit verschiedenen Sorten angeboten - so wird für Abwechslung gesorgt. Man pflückt immer nur die äußeren Blätter, die inneren bleiben stehen und wachsen weiter.

Aussaat von Pflücksalat problemlos

Die Aussaat von Pflücksalat gelingt problemlos. Dazu sät man dünn in Reihen von 30 cm Abstand aus und vereinzelt später bei zu dichter Saat auf 10 cm Abstand in der Reihe. Dabei werden zu dicht stehende, schwache Pflänzchen herausgezogen, die kräftigsten bleiben im richtigen Abstand stehen.

Verwenden Sie Saatbänder

Besonders praktisch ist die Verwendung von Saatbändern. Die Samen liegen bereits im optimalen Abstand zwischen zwei dünnen Papierstreifen, die etwa einen Zentimeter tief in die Saatrille eingebracht, mit Erde bedeckt und anschließend angegossen werden.

Bei Salaten lohnt sich das Ausprobieren der als Saatbänder angebotenen Sorten ‚Pflücksalat Sortiment Grand Rapids, Lollo, Apache‘, des Schnittsalats ‚Babyleaf Salatwiese‘, der Kopfsalate ‚Attractie‘ und ‚Estelle‘ sowie des ‚Bataviasalats Teide und Leny‘.

Ernte von Rucola drei Wochen nach Aussaat

Auch der Anbau von Rucola (Sortentipp ‚Speedy‘) und Asia-Salat (Sortentipp ‚Asia Salate Mischung‘) gelingt Einsteigern mühelos. Je nach Witterung beginnt die Ernte beider Arten bereits drei Wochen nach der Aussaat.

Viele Gärtner bereiten Asia-Salat trotz seiner Bezeichnung nicht als Rohkost zu, sondern bevorzugen die Blätter kurz gedünstet als Gemüsebeilage.

Ballen halb aus dem Boden

Wenn Sie lieber gleich Salatsetzlinge kaufen, achten Sie beim Pflanzen darauf, dass die Ballen halb aus dem Boden herausschauen. Das begünstigt die Bildung schöner Köpfe.

Mehr zum Thema lesen Sie in der LAND & Forst Ausgabe 17/2016 auf den Seiten 60 und 61. Möchten Sie die LAND & Forst zum Probelesen bestellen? Dann klicken Sie hier…

Auch interessant