Login
Vogelwelt

Der Landkreis Lüneburg in Aktion für Schwalben

Nest von Schwalben
Thumbnail
Birgit Greuner, LAND & Forst
am
02.05.2019

Die Schwalben kehren gerade wieder aus dem Süden zurück. Der Kreis Lüneburg hilft den Zugvögeln mit einer besonderen Aktion.

Die Schwalben haben sich als Kulturfolger der vom Menschen geprägten Umgebung angepasst. Doch veränderte Lebensbedingungen beispielsweise auch durch das Insektensterben machen es den Zugvögeln auch in Niedersachsen immer schwerer. Mehl- und Rauchschwalben stehen auf der Roten Liste der Brutvögel Deutschlands.

Der Landkreis Lüneburg hilft seit 2008 mit einer besonderen Aktion. „Schwalben willkommen“ heißt es dort. Vogelfreunde aus der Region bieten dabei Nistplätze für die Vögel an ihren Häusern an und dokumentieren das samt Foto im Internet.

Zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen

"Die Schwalbe ist vor allem durch den Menschen und die veränderten Lebensbedingungen stark gefährdet", betont Landrat Manfred Nahrstedt. "Mit unserer Aktion wollen wir auf die Situation der Vögel aufmerksam machen und aktiv etwas zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen."

Den Teilnehmern winkt im Herbst eine Emaille-Plakette mit der Aufschrift "Schwalbenfreundliches Haus 2019" und ein kleines Dankeschön.

Die digitale Schwalbenplattform

Mehr als 1.200 Meldungen aus der Region und mehrere Tausend Fotos seien so seit 2008 eingegangen, sagte Kreissprecherin Isabel Wesselink. Auch habe die Aktion über den Kreis hinaus Partner gefunden. "Der Landkreis Stade macht 2019 bereits zum vierten Mal mit und nutzt ebenfalls die digitale Schwalbenplattform", sagte Wesselink.

Die Ergebnisse der Aktion finden Sie hier im Internet.

Mit Material von dpa
Auch interessant