Login
Einzelhandel

Otter (Kreis Harburg): Kleiner Dorfladen mit ganz großem Erfolg

Dorfladen-Otter-
Christa-Maria Brockmann
am
19.02.2018

Einzelhandel mit Herz: Arno Westerwick führt einen kleinen Dorfladen in Otter (Kreis Harburg). Mit viel Erfolg, denn ein zweites Geschäft kam inzwischen dazu.

dorfladen-Otter

Viele Lebensmittelgeschäfte haben in den vergangenen Jahrzehnten in den Dörfern weitgehend dicht gemacht. Nicht so der von Arno Westerwick in Otter (Kreis Harburg). Seit dem Jahr 2016 führt der Unternehmer das Geschäft mit viel Elan in Form einer Unternehmergesellschaft.

Er ist so erfolgreich, dass er ab April auf die finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde verzichten kann. Außerdem eröffnete er gerade im Februar in Kakenstorf einen weiteren Laden und hat inzwischen acht Mitarbeiter.

Dorfladen als Treffpunkt

Wer das Geschäft in Otter betritt, fühlt sich zurückversetzt in frühere Zeiten. Die Waren stehen übersichtlich in Holzregalen. An den Wänden hängen alte Werbeschilder aus Blech und Großmutters Porzellan-Kaffeeservice mit dem Blumenmuster. „Es soll bei uns gemütlich sein“, sagt Westerwick.

„Wir bieten von frischen Brötchen über Kaffee, Obst und Gemüse bis hin zu Waschpulver und Zeitungen alles für den täglichen Bedarf. Außerdem fungieren wir als Treffpunkt für die Dorfbewohner. Bei uns vereinbart man Nachbarschaftshilfe und sitzt gesellig am Stammtisch zusammen.“

Für den gemütlichen Klönschnack gibt es ein kleines Café, das aus zwei Tischen besteht. An der Wand befindet sich das Bücher-Tausch-Regal.

Handwerker, Hausfrauen, Senioren und Jugendliche

Für zwei Euro wird werktags bereits ab 5.30 Uhr morgens das Handwerkerfrühstück offeriert. Es besteht aus einem belegten Brötchen und einem frisch gebrühten Kaffee. Dieses Angebot nutzen nicht nur Klempner und Dachdecker, sondern auch die Dorfbewohner.

Vormittags kommen Hausfrauen und Senioren, nachmittags die Jugendlichen und Gäste aus dem Ferienclub Otter. Kinder stehen mit leuchtenden Augen vor den Bonbongläsern und kaufen sich von ihrem Taschengeld Fruchtgummifrösche oder ein Eis.

Auch Wanderer und Radgruppen machen im Dorfladen gern Station. Denn durch Otter führen gleich zwei Fernradwege – der Oste-Radweg und der Wümme-Radweg. „Die Oste entspringt in Otter-Schillingsbostel“, erzählt Westerwick, der sich auch sehr für Heimatkunde interessiert.

Rotes Backsteinbauernhaus im Herzen des Dorfes

Darum freut er sich, dass sich sein Geschäft ganz stilvoll in einem alten roten Backsteinbauernhaus im Herzen des Dorfes befindet. Früher war dort zunächst eine Gastwirtschaft, seit 1888 ist hier ein Laden.

„Damals ging es durch die Haustür in einen Flur und dann rechts in den Verkaufsraum“, schildert Westerwick. „Heute nutzen wir auch den ehemaligen angrenzenden Kuhstall. Dort befindet sich unter anderem unser kleiner Getränkemarkt.“

Für Wünsche der Kunden hat Westerwick immer ein offenes Ohr. So ist der Laden behindertengerecht über eine Rampe zu erreichen. Wegen der großen Nachfrage will er künftig noch mehr Bio-Produkte anbieten.

Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann im Dorfladen

Auf der Facebook-Seite des Dorfladens gibt es viel Lob. „War heute Morgen auf der Durchreise in diesem niedlichen Lädchen. Wenn der Service überall so positiv wäre, wär die Welt ein Stück netter“, schreibt Achim Gaw. Auch der Lieferservice bis abends 22 Uhr wird geschätzt.

Als vermutlich erster Dorfladen in Deutschland bildet Westerwick zum Einzelhandelskaufmann aus. Das Geschäft hat täglich, also auch sonntags, geöffnet. Eine Postagentur und eine DHL-Station machen den Service perfekt. Die Kunden können hier auch am Wochenende ihre Pakete aufgeben und abholen. Das gefällt vor allem den Berufstätigen, die nicht im Ort arbeiten.

Inzwischen wurden auch andere auf den kleinen Dorfladen aufmerksam. Im April 2017 haben Westerwick und sein Team den Kulturpreis „Goldener Hecht“ vom Arbeitskreis Osteland e.V.  in der Kategorie „Dorfleben“ bekommen. 

Auch interessant