Login
Veranstaltungstipp

Zeitzeugen von Macht und Pracht

Baudenkmal
Thumbnail
Renate Bergmann, LAND & Forst
am
08.09.2017

Der Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr unter dem Motto „Macht und Pracht“. Es bezieht sich auf Denkmale, die weltliche und religiöse Machtverhältnisse abbilden: prächtige Schlösser, mächtige Kirchen, Patrizierhäuser mit aufwendigem Bauschmuck oder große historische Fabrikhallen. Es öffnen aber auch Denkmale ihre Türen, an denen sich Machtmissbrauch erklären lässt und solche, die an die Armut und Ohnmacht ihrer Zeit und Bewohner erinnern.

Der große Erfolg des Tags des offenen Denkmals wird getragen vom partnerschaftlichen Miteinander der lokalen und regionalen Veranstalter wie Vereine und Ehrenamtliche, Kirchengemeinden, Denkmalbesitzer, Denkmalnutzer und Denkmalbehörden, erklärt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die den Tag des offenen Denkmals seit 1993 in Deutschland koordiniert. Die Veranstaltung ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats.

Wer am 10. September eines oder mehrere der offenen Denkmäler besuchen möchte, kann das bundesweite Programm im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals.de finden.  Eine kostenfreie App ermöglicht die Planung auf dem Smartphone.

 

Möchten Sie die LAND & Forst zum Probelesen bestellen? Dann klicken Sie hier…

Auch interessant