Login
Brandrisiko

Niedersachsen: Niederschlagsdefizit von 200 Litern pro Quadratmeter

Feuerwehr löscht Flächenbrand
Eva Eckinger
am
23.07.2018

Die LWK warnt vor Feldbränden - durch Erntearbeiten oder achtlos weggeworfene Zigaretten. Das Niederschlagsdefizit liegt vielerorts bei 200 Litern pro m².

Nicht nur die Ernte ist von der langen Trockenheit und anhaltenden Hitze stark betroffen. Zudem besteht auf den Feldern hohe Brandgefahr. Kai-Hendrik Howind von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen sagte gegenüber der dpa: Das Risiko bei der Sommergetreide-Ernte könne in den nächsten zwei Wochen sehr hoch sein.

Flächenbrände: Starkes Niederschlags-Defizit

Seit Wochen verdunste viel mehr Wasser, als durch Regen niedergegangen sei. Howind erklärt: "Wir haben ein Niederschlags-Defizit von etwa 200 Litern pro Quadratmeter, in einigen Regionen sind es auch 300 Liter. Boden und Vegetation sind völlig ausgetrocknet."

Auch am Wochenende kam es, wie schon in den letzten Wochen, zu zahlreichen Flächenbränden.

Brandrisiko: Landwirte stellen Tankwagen an Feldrändern

Bei den Erntearbeiten mit großen Maschinen kann es vorkommen, dass ein Schneidemesser auf einen Stein trifft und so Funkenschlag entsteht. Das Maschinenöl ist oft sehr heiß und die Staubentwicklung hoch. So kann ein einziger Funke genügen, damit ein Feuer entsteht.

Auch Glasscherben werden durch die Sonnenreflexion zum Auslöser von Bränden. Einige Landwirte sind inzwischen vorbereitet und haben Wasser-Tankwagen an die Felder gestellt.

Zigaretten und Co.: Deutscher Feuerwehrverband warnt

Auch der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) warnte nun, dass bei der momentanen Witterung bereits eine glimmende Zigarette genügt, um einen Brand auszulösen. "Vegetationsbrände können sich rasend schnell ausbreiten und etwa Getreidefelder komplett vernichten", sagte Frank Hachemer, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) gegenüber der dpa.

Verschiedene Flächenbrände in Niedersachsen

Die Polizei meldete in Niedersachsen am Wochenende verschiedene Flächenbrände. So ging im ostfriesischen Wiegboldsbur am Sonntag auf einer Länge von fast 17 Metern eine Böschung in Flammen auf. In der Wedemark bei Hannover entzündete ein brennender Mähdrescher am Samstag ein Feld. 

In Bad Münder (Landkreis Hameln-Pyrmont) verursachte am Freitag ein Feldbrand einen Schaden von rund 150.000 Euro.

Mit Material von dpa

Felder und Maschinen unserer Leser in Flammen

Flächenbrand 2018
Maschinenbrand
Maschine brennt auf Feld
Maschinenbrand 2018
Flächenbrand auf Feld
Maschinenbrand 2018
Maschinenbrand
Abgebranntes Feld
Flächenbrand mit Maschine
Flächenbrände 2018
Traktorbrand 2018
Auch interessant