Login
Aktionstage Ökolandbau

Niedersachsens Aktionstage Ökolandbau kamen gut an

Abschlussfoto mit Barbara Otte-Kinast
Thumbnail
Birgit Greuner, LAND & Forst
am
26.09.2018

Hoffeste, Biomärkte und viele kulturelle Veranstaltungen: 150.000 Besucher kamen in diesem Jahr zu den Aktionstagen Ökolandbau Niedersachsen.

Mit einem Festwochenende in Landesbergen endeten am vergangenen Wochenende die 22. "Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen". Zwei Tage lang wurde auf dem Rittergut Brokeloh und dem benachbarten Bickbeernhof gefeiert.

Besuchern Ökolandbau näher bringen

An der Veranstaltungsreihe mit zahlreichen Aktionstagen haben 2018 insgesamt rund 100 Bio-Landwirte und Bio-Gärtner in Niedersachsen teilgenommen, mit Hoffesten, Bio-Märkten und kulturellen Angeboten. Auch Bio-Lebensmittelhersteller wie Bäcker oder Mühlen waren mit Betriebsführungen und "Tagen der offenen Tür" dabei. Ziel war es, den insgesamt 150.000 Besuchern den Ökolandbau näher zu bringen.

Zusammenschluss der Bio-Betriebe in Niedersachsen

Abschlussfoto mit Otte-Kinast

Die Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen sind ein Zusammenschluss der Bio-Betriebe in Niedersachsen, die zwischen Ostern und Oktober zu Veranstaltungen auf ihre Höfe einladen - in diesem Jahr zum 22. Mal.

Die Veranstaltungsreihe wird vom Land Niedersachsen gefördert und von den Öko-Anbauverbänden Bioland, Naturland, Demeter sowie dem Öko-Obstbau Norddeutschland Versuchs- und Beratungsring e.V. (ÖON) unterstützt.

Organisiert werden sie vom Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen.

Ökoflächenanteile: So Öko sind Deutschlands Landkreise

Ökolandbau in Deutschland
Ökolandbau in Deutschland
Ökolandbau in Deutschland
Ökolandbau in Deutschland
Ökolandbau in Deutschland
Ökolandbau in Deutschland
Ökolandbau in Deutschland
Ökolandbau in Deutschland
Ökolandbau in Deutschland
Ökolandbau in Hessen
Ökoflächen in Sachsen-Anhalt
Ökofläche in Thüringen
Auch interessant